Islandpferde Gestüt Vossbarg

VOSSBARG | 9 x KLUG | GALERIE | LINKS | KONTAKT | IMPRESSUM

Islandpferde Gestüt Vossbarg

Noch nie krank, beste Gamma!


28. September 2017

Sie ist lustig wie immer. Sie ist leistungsbereit wie immer. Aber bereits im Frühjahr haben wir darüber gegrübelt, warum der Fellwechsel nicht klappt. Die langen Winterhaare wollten nicht wirklich runter. Zunächst mal denkt am daran, dass Gamma ja kein Jungspund mehr ist. Aber ist 20 Jahre für ein Islandpferd denn schon so alt!? Immer wieder haben wir auch an das Equine Cushing Syndrom gedacht und nun vor einigen Tagen eine Blutprobe untersuchen lassen. Und ja der ACTH Wert ist extrem erhöht, es spricht also alles für diese Erkrankung.
Ab sofort gibt es Tabletten - Prascend- für unsere allerbeste Gamma, so läßt sich hoffentlich die Gefahr von Hufrehe reduzieren. Und möglicherweise verbessern sich auch die Werte wieder.
In einigen Wochen gibt es die nächste Blutuntersuchung.
Gamma findet die Tablette klasse, ist sie doch in einer Möhre oder in einem Apfelstück versteckt.




Das Equine Cushing Syndrom (ECS/PPID) ist die häufigste Hormonstörung bei Pferden.
Cushing betrifft überwiegend ältere Pferde und Ponys. Etwa jedes fünfte Pferd über 15 Jahren ist von dieser Erkrankung betroffen. Neuere Untersuchungen zeigen aber, dass auch deutlich jüngere Pferde bereits an ECS im Frühstadium erkranken können.
Die Krankheit ist chronisch fortschreitend und kann nicht geheilt, aber erfolgreich behandelt werden!
Wird Cushing nicht rechtzeitig erkannt und behandelt, treten als Folge häufig auch schwerwiegende Erkrankungen (z. B. Hufrehe oder Infektionen) auf, die mit zusätzlichen Leiden für das Tier und aufwändigen Behandlungen verbunden sind. Deshalb sollte jedes an ECS erkrankte Pferd behandelt werden!

Was sind die Ursachen von Cushing (ECS)?
Ursache des Equinen Cushing Syndroms (ECS) ist eine Erkrankung der Hirnanhangdrüse. Diese ist im Gehirn des Pferdes für die Produktion vieler Hormone zuständig. Über den Blutkreislauf gelangen die Hormone in den Körper und sorgen bei gesunden Pferden durch einen ausgeglichenen Hormonhaushalt für die Aufrechterhaltung und Kontrolle vieler Körperfunktionen.
Da beim Cushing Syndrom des Pferdes der mittlere Teil der Hirnanhangdrüse, die sogenannte Pars Intermedia, betroffen ist, wird die Krankheit international auch "Pituitäre Pars Intermedia Dysfunktion" oder PPID genannt.
Bei von Cushing (ECS) betroffenen Pferden ist im Gehirn (Hypothalamus) die Produktion des Botenstoffes Dopamin stark reduziert. Dopamin hat eine wichtige Kontrollfunktion auf den mittleren Teil der Hirnanhangdrüse, die unter anderem für die Produktion des wichtigen Hormons ACTH (Adrenocorticotropes Hormon) verantwortlich ist. Dieses wiederum befiehlt der Nebennierenrinde die Ausschüttung von Cortisol.
Durch den Mangel an Dopamin entsteht bei ECS-Patienten in der Hirnanhangdrüse ein gutartiger Tumor (Adenom), und es kommt zu einer ungehemmten Überproduktion von ACTH, Cortisol und einigen weiteren Hormonen.
Das hormonelle Gleichgewicht gerät aus den Fugen, und es entwickelt sich mit vielen verschiedenen Symptomen das Krankheitsbild des Equinen Cushing Syndroms.


 

Islandpferde Gestüt Vossbarg

Islandpferde Vossbarg :: Familie Schlüter :: Wedeler Chaussee 28 :: 25482 Appen-Etz :: Tel: 04101-64821 :: islandpferde.vossbarg[at]gmx.de