Islandpferde Gestüt Vossbarg

Islandpferde Gestüt Vossbarg

Inhalte Würfe: A-Wurf :: B-Wurf :: C-Wurf

Würfe und Welpen - C-Wurf

Tag 8 - Wir wachsen

Appen-Etz, den 25. Mai 2020

25.05.2020 Heute morgen an der Milchbar! Es wird langsam eng...
25.05.2020 Süße Füße...



Tag 7 - Wiege- und Portrait-Tag

Appen-Etz, den 24.05.2020
Und schon sind die C's eine Woche alt. Es geht wieder alles so schnell, jedenfalls gefühlt hier bei uns.
Für die, die jetzt jetzt darauf warten, den ersten Blick auf die Welpen werfen zu dürfen, vergeht die Zeit natürlich gerade richtig langsam.
Einmal pro Woche ist nun Wiegetag und gleichzeitig werden auch Portraits geschossen. Das hat hier schon Tradition..
Aber ich fange erst einmal mit heute Morgen um 07.00 Uhr an. Ich wachte auf, weil ich leise Geräusche hörte. Bibi lag selig schlafend auf ihrem Platz neben meinen Bett. Die Geräusche machten die Welpen. Sie meckerten und verlangten wohl nach Mama. Aber Mama schlief. Ich wartete einen Augenblick und schubste sie dann doch mal kurz an, so nach dem motto: "kannst du dich jetzt mal um deine Kinder kümmern?!"
Hat sie dann natürlich auch gleich gemacht.
Also nur mal soviel zu Bibi's Personal...ja ja...das kümmert sich schon....
Update 17.00
Die Welpen sind gewogen und haben alle prima zu genommen. Allerdings wurde im Durchschnitt nicht ganz das doppelte Startgewicht erreicht. Schon interessant und durchaus überraschend sind manchmal die Unterschiede in den Gewichten. Aber alles liegt im guten Bereich. Auch ist das aktuelle Gewicht immer etwas davon abhängig, ob gerade getrunken wurde oder nicht. Und wenn man z.B. Laterne nimmt - er wiegt vergleichsweise gerade deutlich weniger als die anderen - verbraucht der stets recht viel Energie, bis er die Zitze seiner Wahl gefunden hat. Der ist ausgesprochen agil...bis jetzt! Unsere „Powerlaterne“.😄
Die aktuellen Gewichte findet man bei den Bildern.
Und ja...Portraits...
Echt nicht so einfach bei Welpen, die im Nest liegen wollen. Manche Züchter packen dann Kuscheltiere dazu. Das ist echt nicht meins. Islandhunde sind für mich einfach keine Püppchenhunde mit Kuscheltieren, sondern durchaus später recht harte (im positiven Sinne ) Nordische.
Also hab ich heute mal ein extra Nest gebaut. Das ging so einigermaßen und wurde sogar akzeptiert...na ja...Frida und Laterne mußten aus der Reihe tanzen. Mit dem Kopf nach vorne zeigen? Nö erstmal nicht....
Ich hatte aber Durchhaltevermögen...das braucht man schon mal bei dieser Rasse.

24.05.2020 Fackel wiegt heute 590g
24.05.2020 Fackel
24.05.2020 Flekki wiegt heute 614g
24.05.2020 Flekki

24.05.2020 Frida??? Hallo Frida!!!
24.05.2020 Frida wiegt heute 504g
24.05.2020 Frida! Na geht doch!
24.05.2020 Sauser wiegt heute 540g

24.05.2020 Sauser
24.05.2020 Laterne?? Hallo!!!
24.05.2020 Laterne wiegt heute 434g



Tag 6

Appen-Etz, den 24. Mai 2020
Eigentlich gibt es nix zu berichten.
Unsere C's trinken, schlafen und wachsen.
Ach so...ja bewegen tun sie sich natürlich auch! Ab und zu kriechen sie im Nest herum oder über Mama's Beine, was zum Teil echte Ackerei ist bei den kleinen fetten Bäuchen. Sobald Bibi in die Wurfkiste steigt, kommt sofort Leben in die Bande. Na klar, es gilt, die besten Plätze beim Trinken zu ergattern.
Anderes als z.B. bei Ferkeln, die immer eine bestimmte Zitze zum Trinken haben, wechseln Welpen munter durch. Wo was frei ist, dockt man an und wenn's leer ist, wird die nächste Zitze genommen. Fertig.
Kleine Beobachtung am Rande: früh darf man "Frust aushalten" lernen. Gerade liegen vier Welpen relativ eng beieinander. Nur Sauser liegt weiter ab von der Gruppe und quengelt deswegen. Er versucht Anschluß an die anderen zu bekommen und meckert, weil es überhaupt nicht schnell klappt.
Während Vinur äußerst besorgt in die Kiste schaut, ob man wohl etwas tun muß, schläft Bibi seelenruhig im Hintergrund und kümmert sich erst einmal nicht.
Sie hat einfach drauf, wann was zu tun ist und wann nicht.
Oft werde ich als Züchter gefragt, ob das nicht gemein sei und ich könne doch auch eben mal schnell helfen. Ne, kann ich nicht.
Tja, denn "Frust aushalten" können, ist extrem wichtig! Und es ist super toll, wenn die Welpen genau das früh lernen können.

23.05.2020
23.05.2020
23.05.2020
23.05.2020

23.05.2020 Bibi macht gerne mal Pause von den Kindern. Dann liegt Vinur vor der Wurfkiste und passt auf.



Tag 5

Appen-Etz, den 22. Mai 2020
Ja...man könnte unsere C‘s wiegen. Muß man aber nicht!
Denn man kann geradezu beim Wachsen zusehen.
Gemaule oder Meckern ist aus der Wurfkiste nicht zu hören. Zu sehen sind runde, satte und zufriedene Welpen.
Die Nabel sind auch gut abgeheilt.
Derzeit gibt es für mich nichts zu tun. Außer schauen , staunen und freuen natürlich .
Immer wieder staunen wir darüber, was wieder einmal Bibi für eine großartige Leistung ( Milchleistung) vollbringt.
Derzeit wird sie 5 x am Tag gefüttert , aber das braucht sie auch. Von nix kommt ja bekanntlich auch nix.
Ach so....heute hat übrigens Fräulein Frida noch keinen Blödsinn gemacht.

22.05.2020 Laterne und Flekki
22.05.2020 Fräulein Frida...mit Kopf unterm Brett und Sauser an Mama‘s Bein
22.05.2020 Laterne
22.05.2020 Laterne und Flekki satt und zufrieden

22.05.2020
222.05.2020 Sauser
22.05.2020 Kopfkissen! Super!
22.05.2020

22.05.2020 Nein...Fräulein Frida hat kein Brett vor dem Kopf
22.05.2020 Fackel



Tag 4

Appen-Etz, den 21. Mai 2020
Ich sag's ja, es gibt Hunde, die sind von Anfang an für besondere Geschichten gut.
Wir hatten es wirklich noch NIE, dass ein Welpe in den ersten Tagen oder Wochen außerhalb der Wurfkiste lag.
Aber heute morgen war das so!
Frida lag eingerollt vor der Wurfkiste. Bibi war entspannt. Alles war entspannt.
Es ist nix passiert. Wir haben natürlich den Wurfkisteneingang sofort um ein Brett erhöht. Bibi kann nun nicht mehr einfach so einsteigen, sie muß springen.
Wie konnte das passieren? Wahrscheinlich ist Frida - sie will schon jetzt gerne hoch hinaus - auf Mama's Rücken gekrabbelt und dann über die Abtrennung gepurzelt. Offensichtlich war das aber nicht aufregend, jedenfalls hat sie nicht gemeckert über den neuen Platz, dann schläft man eben außerhalb weiter.
Tja, was soll ich sagen. Über Frida kann man jetzt schon Geschichten erzählen. Passt doch perfekt, sie kommt ja auch zu einer Geschichten- und Märchenerzählerin.

21.05.2020
21.05.2020
21.05.2020 Frida's Welt ist in Ordnung
21.05.2020 Frida - immer nach oben!

21.05.2020 Vinur darf schon mal einen Blick in die Wurfkiste werfen
21.05.2020 Vinur ist extrem vorsichtig bei den kleinen Welpen. Wenn sie nachher rumlaufen und Blödsinn vorhaben, müssen wir ihn aus dem Welpengehege raushalten. Er ist dann echt nicht mehr nett.
21.05.2021 Noch ist es ordentlich und still im Welpengarten. In wenigen Wochen wird es hier anders aussehen
21.05.2020 Bibi ist keine Helikopter Mama. Nach 3 Tagen fast durchgehender Aufmerksamkeit für den Nachwuchs, nimmt sie wieder voll am Familienleben teil. „Helikoptern“ ist ja eigentlich auch mega langweilig 😊



Tag 3

Appen-Etz, den 20. Mai 2020
Unsere C's haben runde kleine Kugelbäuche und wirken super zufrieden. Ein sehr gutes Zeichen!
Bibi nimmt jetzt schon mal wieder etwas öfter am Familienleben teil. Aber noch nie lange, dann geht's schnell wieder hoch in die Wurfkiste zum Nachwuchs.
Heute gab es ganz kurz Aufregung - mehr für Bibi als für ihre Kinder.
Die letzten Frottee-Decken - mit Gummibeschichtung als untere Lage in der Wurfkiste während der Geburt - mußten nun raus.
Unsere 5 wurden kurzfristig in ein Körbchen umgepackt. Kein Problem für die C's , sie waren ja alle zusammen in einem ganz kleinen warmen Nest.
Bibi findet solche Aktionen eher ein wenig doof und passt gut auf. Aber sie ist voller Vertrauen, dass wir keinen "Mist bauen".
Die Wurfkiste - übrigens gute, solide Handwerksarbeit eines kleinen Betriebes aus Bad Bramstedt, die sich auf Wurfkisten aus Holz spezialisiert haben - ist wirklich sehr durchdacht gebaut. Sie besteht aus zwei Teilen: aus der Umrandung und dem Bodenteil. Die Umrandung kann man kippen, die Decken und was man so als Untergrund hat, auf das Bodenteil legen, dann die Umrandung wieder darüber kippen. Die Decken werden dann fest eingeklemmt. Prima Sache!
Alles war schnell erledigt, das hat keine 10 Minuten gedauert.
Nun ist auch Bibi wieder voll zufrieden. Und Jutta natürlich, weil alles sauber und schön ist .
Update 16.00 Uhr
Ich weiß, dass es für manch einen komisch anmutet, dass wir uns so verrückte "Arbeitsnamen" einfallen lassen. Aber es hat sich tatsächlich bewährt, jedenfalls bei uns. Außerdem sind wir gerne verrückt.
Und zur Beruhigung aller, meist sind mit 4 bis 5 Wochen alle Welpen mit den richtigen Namen am Start.

20.05.2020 Die kleine Hundewelt ist in Ordnung
20.05.2020 Frida und auch Sauser werden wohl später ein Schlafkissen haben wollen
20.05.2020 Am Mittag. Alles ist so wie es sein soll. Die Welpen haben einen gewissen Kontakt zueinander beim Schlafen. Aber nicht zu dicht, das würde bedeuten, es ist zu kalt. Und nicht zu weit auseinander, dann wäre es zu warm in der Wurfkiste.
20.05.2020 Nur Frida tanzt etwas aus der Reihe. Von links nach rechts: Sauser, Flecki, Laterne, Fackel, Frida. Klar, man muß sich ja von den Brüdern abgrenzen....

20.05.2020 Flecki im Vordergrund
20.05.2020 Laterne benutzt Fackel als Schlafkissen
20.05.2020 Wenn es um eine gute Zitze geht, krabbelt Frida auch schon mal über ihre Bruder drüber. Unter Frida liegt Laterne und neben Frida sieht man Flecki, hinten schläft Fackel.



Tag 2

Appen-Etz, den 19. Mai 2020
Eigentlich machen wir in den ersten Tagen keine Einzelfotos. Die Welpen sollen im Nest liegen und zwar immer ganz in der Nähe von Mama. Da fühlen sie sich wohl, sicher und sind zufrieden.
Auch Bibi gefälltt es keinesfalls, wenn man ihr ein Kind aus dem Nest nimmt. Sie hat durchgezählt und passt genau auf. Aber sie vertraut uns auch.
Da ich aber meist nach gut einem Tag einmal zur Kontrolle wiege, mußten die fünf dann doch mal raus aus der sicheren Höhle.
Also war die Gelegenheit, schnell mal ein leider etwas unscharfes Portrait zu schießen. Ist auch nur für den ersten Eindruck. Von Portrait kann also auch wirklich noch nicht die Rede sein.
Auf jeden Fall - und das ist viel wichtiger - haben alle fünf gut zugenommen und sind top drauf!
Unsere Enkelkinder waren kreativ und haben Arbeitsnamen verteilt.
Nur Frida - die kleine Dame mit hoher Durchsetzungskraft - hat ihren Zucht-Namen schon.

19.05.2020 Rüde Nr. 1, Gewicht heute 324g. Arbeitsname Fackel wegen der gezackten Linie im Nacken
19.05.2020 Rüde Nr. 2 Gewicht heute 330g, Arbeitsname Flekki wegen des Punktes auf der Stirn
19.05.2020 Das Mädchen Nr.3 - Frida - Gewicht heute 284 g, einen Arbeitsnamen brauchen wir nicht.
19.05.2020 Rüde Nr. 4, Gewicht heute 290g. Arbeitsname Sauser wegen der Blesse die zur Stirn hin ganz schmal wird und dann wieder breiter

19.05.2020 Rüde Nr. 5, Gewicht heute 330g. Er wird wohl hell/weizenfarben werden. Arbeitsname Laterne. Na klar, erstmal mit viel weiß im Gesicht.
19.05.2020 Bei Mama ist es am schönsten!
19.05.2020
19.05.2020

19.05.2020
19.05.2020 links...Hmmm kann Rüde 2 Flecki sein , daneben Rüde 4 Sauser und Rüde 1 Fackel
19.05.2020 von links: Rüde 4 Sauser, Rüde 1 Fackel und Rüde 5 Laterne
19.05.2020



Erste Fotos

Appen-Etz, den 18. Mai 2020
Erste Bilder heute morgen gegen 09.00 Uhr
Mama Bibi hat gut gefressen. Es geht ihr prima und ihren 5 Kindern ebenso.
Ein Name ist bereits gesetzt: Die kleine Hündin heißt Frida. Sie wird also von uns keinen extra "Arbeitsnamen" bekommen.
Bei den Jungs müssen wir uns jetzt über die vorläufigen Namen Gedanken machen. Gar nicht so einfach, sie sind in der Zeichnung alle recht ähnlich. Der Arbeitsname dient eigentlich nur der schnellen und besseren Unterscheidung.
Die endgültigen Namen werden dann in wenigen Wochen zusammen mit den neuen "Eltern" ausgesucht.
Sicher ist schon mal, dass alle einen Namen mit "F" bekommen werden. Es ist unser 6. Wurf. Und da es das "C" im Isländischen nicht gibt, wird dieser Buchstabe ( unser 3. Wurf im DCNH ) wahrscheinlich nur so gesetzt werden. Es sei denn, es fällt uns noch etwas Lustiges ein.

18.05.2020 In der Mitte unser Quotenmädel: Frida
18.05.2020 Ganz rechts Frida
18.05.2020 In der Mitte Frida
18.05.2020 11.47 Uhr - Einer tanzt immer aus der Reihe



Es geht los....

Appen-Etz, den 17. Mai 2020 , 09.00 Uhr
Langsam geht es los. Bibi ist jetzt in der Geburtsvorbereitung. Seit heute morgen gegen 09.00 Uhr wird es deutlicher.
Sie hat bereits gestern Abend wenig , aber am Morgen jetzt nicht mehr gefressen. Sie wandert unruhig herum und hat schon mal ihre Wurfkiste inspiziert. Oder sie sucht alle anderen Hundeplätze im Haus auf, scharrt die Decken zusammen und will sie zerreißen. Dann kommen wieder längere Ruhephasen.
All das kann sich jetzt hinziehen.
Es ist alles vorbereitet, die „Hebamme“ (Jutta) steht in den Startlöchern und Bibi legt großen Wert darauf, mich nicht aus den Augen zu verlieren.

Update 14.00 Uhr
Langsam geht es voran. Bibi sucht die verschiedenen Plätze auf und versucht alles nach ihren Wünschen zu dekorieren und Nester zu scharren. Immer wenn Wehen kommen, werden dann auch sehr grob Decken in Stücke gerissen.
Ich finde, es soll nicht alles in Stücke zerfetzt werden, da muß man schon aufpassen. Aber ich stelle ihr genügend Material zur Verfügung. Ein Nest ist ja wichtig.
Auf die aktiven Phasen folgen dann wieder Ruhephasen. Die Stellwehen bereiten die eigentliche Geburt vor.

Update 18.00 Uhr
Bibi zieht jetzt um in die Wurfkiste und will da auch bleiben

Update 20.40 Uhr
Der erste Welpe ist da, ein Rüde mit allerlei weißen Abzeichen.

Update 20.50 Uhr
Der zweite Welpe ist da, wieder ein Rüde und fast genauso bunt gezeichnet die Nr. 1

Update 21.15 Uhr
Der dritte Welpe ist da. Es ist ein Mädchen mit hübschen weißen Abzeichen.

Update 21.30 Uhr
Der vierte Wepe ist da. Ja wirklich, es ist wieder ein Rüde, genauso bunt gezeichnet wie seine Geschwister.

Update 22.30 Uhr
Und Nummer fünf ist geboren. Ups, ein Rüde.

Update 23.20 Uhr
Ein weiterer Welpe , Nummer sechs, wird problemlos geboren. Aber es ist sofort zu merken, er bewegt sich nicht und ist auch nicht zum Leben zu erwecken. Ebenfalls ein bunt gezeichneter Rüde.

Update 24.00 Uhr
Alles ist ruhig. Es sieht nicht so aus, als würden noch weitere Welpen geboren werden. Die bunte Jungs Gang und das ebenso bunte Quotenmädel sind sehr lebendig, fit und zufrieden.
Wie es scheint, ist fünf wohl Bibi's Zahl. Wie wir finden auch völlig ausreichend.
Tja, wer hätte das gedacht: im A-Wurf 3 Mädchen und 2 Jungs, im B-Wurf 5 Mädchen und nun 4 Jungs und 1 Mädchen. Die, die sich eine Hündin gewünscht haben, werden jetzt vielleicht ein wenig enttäuscht sein. Andererseits...wie gut, dass wir nicht zaubern können und jede Geburt wieder überraschend ist.
Bibi jedenfalls hat wieder einmal einen wirklich tollen "Job" gemacht, sehr souverän und lässig geht sie durch diese Geburtsstunden. Es gibt für die "Hebamme" nichts zu tun, außer zuzuschauen und freuen. Außerdem war es endlich mal zu einer sehr gnädigen Zeit, danke liebe Bibi, das war perfekt!
Wir wünschen allen eine gute Nacht . Fotos gibt es morgen.

17.05.2020 Bibi um 10.30 Uhr
17.05.2020 Bibi um 14.00 Uhr
17.05.2020 Bibi um 18.00 Uhr



Wartezeit....immer spannend

Appen-Etz, den 16. Mai 2020
Wir warten....und klönen auch noch mal gerne am Telefon mit denen, die jetzt mit uns gespannt warten.
Bibi hält zwar draußen noch nach Mäusen Ausschau. Aber dann scheint sie doch zu sagen, zu Hause gibt es genügend Futter, selbst Jagen ist zur Zeit nicht nötig.

16.05.2020 Mit Bauch im Gras
16.05.2020 Noch ein bißchen Mäuse gucken auf unserer naturbelassenen Fläche auf dem Vossbarg
16.05.2020
16.05.2020 Der Bauch verhindert den eleganten Mäuselsprung

16.05.2020 Im Gänsemarsch Richtung nach Hause. Vorweg Vinur, in der Mitte Bibi und hinten unser König Calle
16.05.2020
16.05.2020



Endspurt

Appen-Etz, den 13. Mai 2020
Wenige Tage noch. Es wird jetzt spannend.
Bibi läßt es gemütlich angehen. Viel Liegen und Schlafen und draußen ruhig bewegen.
Ihre schnellen Sprits hat sie eingestellt. Wer ihren dicken Welpenbauch sieht, kann verstehen, warum Rennen nicht mehr so gut geht.

13.05.2020 Der Blauregen am Hundegarten in voller Blüte
13.05.2020 Bibi heute Morgen im Hundegarten, der in wenigen Wochen zum Welpenspielplatz wird



Muttertag

Appen-Etz, den 10. Mai 2020
Also Bibi war ja heute richtig faul.
Sie ist halbherzig ein paar Mal mit den Jungs hinter überfliegenden Vögeln hergerannt, mittelschnell...
Mäusejagd....Nö...nix!
Heute ist halt Muttertag! Fertig!

10.05.2020
10.05.2020



„Geburtszimmer“ ist vorbereitet

Appen-Etz, den 09. Mai 2020
Ein paar Tage haben wir wahrscheinlich noch bis zur Geburt.
Auf jeden Fall wäre ab dem 14.05. eine Geburt okay für die Welpen.
Wenn Bibi allerdings in ihrem persönlichen Zeitplan bleibt, trägt sie 62 Tage.
Die Welpenkiste haben wir heute in meinem Büro aufgebaut.
Alles wurde wie immer eingehend von Bibi inspiziert und dann als passender Wurfraum „abgenommen“.
Da haben wir ja mal wieder Glück gehabt. Gibt ja auch immer wieder Hündinnen, die da ganz andere Ideen haben und riesige Löcher im Garten und unter Gartenhäusern graben.

09.05.2020 Welpenkiste ist aufgebaut



Wurmkur

Appen-Etz, den 07. Mai 2020
Nun ist Bibi bereits ca 12 Tage vor der Geburt. Es wird langsam spannend.
Sie hat noch mal eine Wurmkur bekommen.
Bibi ist munter drauf....wird aber nun doch langsamer.
Kein Wunder bei dem Bauch.

Trächtige Bibi am 26. Mai 2018, 11 Tage vor der A Wurf Geburt



Wiegetag

Appen-Etz, den 05. Mai 2020
Kleines Update.
Bibi mußte/durfte heute auf die Waage. Eigentlich ist es nicht wirklich nötig, weil man deutlich sehen kann, wie der Bauch wächst.
Aber es ist ja auch interessant , ein paar Zahlen zu haben.
Unsere Hundewaage zeigte heute 14,160 kg an.
Bibi‘s Normalgewicht liegt bei 11,5 bis 12,0 kg.
Mit der Gewichtszunahme liegt alles wunschgemäß genau im Rahmen.
In knapp einer Woche werden wir die Welpenkiste aufbauen, dann darf Bibi schon mal Maß nehmen.

05.05.2020



49 Tage sind geschafft

Appen-Etz, den 04. Mai 2020
Langsam ist ein Ende der Trächtigkeit in Sicht.
Bibi geht es prima. Sie kümmert sich um die Mäusejagd. Getreu dem Motto, man weiß ja nicht, wann es wieder Futter gibt.
Was natürlich überhaupt nicht stimmt. Schon längere Zeit ist ihr Futter an die Trächtigkeit angepasst. Ein Futter, was dann später auch die Welpen bekommen werden, wenn sie in dem entsprechenden Alter sind.
Wie bei jeder Wurfankündigung haben wir auch dies Mal viele Anfragen von Menschen, die an einem Islandhund interessiert sind. Im Vorwege hatten wir lange darüber beraten, ob es Sinn macht, genau in dieser Corona Zeit einen Wurf zu haben und wir haben uns dafür entschieden.
Diese Entscheidung scheint richtig zu sein.
Doch einiges ist anders als sonst.
Bei allen Würfen, auch bei denen in den 90iger Jahren, waren die Welpen sozusagen vor der Geburt vergeben. Wir mußten nur abwarten, wieviele „ausgebrütet“ werden.
Für diesen C Wurf sind die Anfragen immens und übersteigen bei weitem alles, was Bibi überhaupt schaffen kann. Ich muß fast alle - nur 2 Welpen sind fest reserviert - bitten, sich in Geduld zu üben, bis wir wissen, was geboren wird.
Und dann geht es darum, die „Teams“ ( ich nenne es mal so) , die am besten zusammen passen, herauszufinden. Denn es soll ja eine für Menschen und Hunde über sehr viele Jahre schöne, harmonische und glückliche Beziehung werden.
In diesen Zeiten der Einschränkungen ist es mit dem Kennenlernen wahrlich nicht so ganz einfach, aber ich bin zuversichtlich, auch das werden wir hinkriegen. Mit dem einen oder anderen hab ich bereits telefoniert, was auch schon mal prima ist.
Interessant ist, dass einige außenstehende Menschen, die die Hundezucht beobachten, vermuten, dass der große Run auf unsere Islandhunde u.a. auch daran liegt, dass derzeit keinerlei Hunde aus dem Ausland kommen. Und dass der eine oder andere , der jetzt in diesen Zeiten zu Hause sein muß, denkt, ach ein Hund im Haus wäre ja jetzt auch schön. Aber was ist nach Corona?
Nein, ich denke das nicht und habe auch nicht den Eindruck über den Interessenten, die sich gemeldet haben. Bis jetzt habe ich das Gefühl, dass bei allen ein langes Nachdenken vorausgegangen ist, sich einen Hund ins Haus zu nehmen und damit eine sehr viele Jahre dauernde Beziehung einzugehen.
Ich denke, wir werden noch viele Gespräche führen. Ich bin sehr gespannt auf alles, was uns erwartet.

04.05.2020 Bibi jagt
04.05.2020 schöne Obstblüte



Dreckig machen...erlaubt!

Appen-Etz, den 29. April 2020
44 Tage der Trächtigkeit sind geschafft. Bibi ist bestens drauf.
Endlich hat es auch wieder ein wenig geregnet. Die Natur freut sich und atmet etwas auf. Regen bedeutet aber auch... na klar... dreckige Hunde.
Denn an der Mäusesucharbeit , das heißt natürlich auch Buddeln nach Mäusen, ändert sich nichts, egal ob es trocken oder nass draußen ist. Den Hunden ist Wetter doch total egal.
Entsprechend sah Bibi dann heute nach der Arbeit aus: halt ein dicker Hund mit ner Art „Unterbodenschutz“.
Aber Islandhunde sind bekanntlich selbstreinigend. Nach 1 1/2 h im Trockenen war alles wieder schön.
Wirklich!

29.04.2020
29.04.2020
29.04.2020
29.04.2020

29.04.2020 Ganz egal...nach einiger Zeit hat die Selbstreinigungskraft gewirkt und alles ist wieder hübsch!



Bibi von oben

Appen-Etz, den 24. April 2020
Heute mal ein Foto von oben.
Wir zeigen deutlich Bauch!

24.04.2020 Bibi, allmählich wie eine Flunder



Bibi legt jetzt deutlich zu

Appen-Etz, den 23. April 2020
Heute ist Tag 38 der Trächtigkeit. Bibi‘s „Baby“Bauch ist nicht mehr zu übersehen.
Seit der letzen Wiegung am 09.04.2020 ( Tag 24 ) mit 12,240 kg hat Bibi gut 1 kg zugelegt und wiegt heute 13,280 kg.
Bibi ist ausgesprochen gut drauf und in bester Kondition! Sie frißt mit großem Appetit. Sie schläft und ruht, wenn wir zu Hause sind.
Draußen ist sie weiterhin lebhaft , „arbeitet“ ohne Pause und hat stets einen genauen, wachsamen Blick auf ihr Territorium.

23.04.2020 Am Morgen im Garten aufgenommen
23.04.2020 Am späten Vormittag auf den Vossbarg Weiden beim Mäuse Jagen



Halbzeit

Appen-Etz, dem 15. April 2020
Es ist fast Halbzeit bei Bibi‘s Trächtigkeit.
30 Tage sind nun rum.
Langsam verändert sich ihre Bauchlinie
Draussen geht sie ganz alleine ohne Arbeits-Beteiligung der Jungs, wenn nötig, stundenlang auf Mäusesuche.
Auch beteiligt sie sich weiterhin an der Vertreibung überfliegender schwarzer Vögel. Aber ganz so schnell wie sonst ist sie nicht mehr.
Und sie bewacht ihr Territorium - die Vossbarg Weiden - deutlich und genau.
Zu Hause ist überwiegend Schlafen und Ruhen angesagt und....Schmusen....das ist jetzt auch richtig schön.

15.04.2020 Bibi auf Mäusejagd



Diva Bibi

Appen-Etz, den 11. April 2020
Wir kennen das schon bei Bibi. Es ist jetzt Tag 26 der Trächtigkeit und sie wird mäkelig beim Fressen .
Ist sie zu normalen Zeiten eine sehr schnelle „Fresserin“ , die stets ihre Schüssel blank putzt, um hinterher bei den Jungs ebenfalls die Schüsseln noch mal nachzuarbeiten , möchte sie nun jedes Futterbröckchen einzeln auf dem Löffel serviert bekommen.
Das machen wir aus Spaß doch mal mit. Meist besinnt sie sich dann, oder frißt eben am Abend vernünftig.
Morgenübelkeit? Keine Ahnung...aber viele Frauen wissen ein Lied davon zu singen.....
Bibi ist mit sehr guter Kondition in diese Trächtigkeit gegangen.
Gewogen vor zwei Tagen brachte sie 12,240 kg auf die Waage.
Also alles super. Außerdem ist sie weiterhin daran interessiert, Mäuse zu fangen.

11.04.2020 Bibi, unsere Diva



Schwangerschaftsgymnastik....

Appen-Etz, den 09. April 2020

09.04.2020 Bibi an der Pferdetränke. Es gäbe auch andere Möglichkeiten zum Trinken.



Tag 23 der Trächtigkeit

Appen-Etz, den 08. April 2020
Ja, Bibi‘s eigentlich temperamentvolles Leben wird deutlich ruhiger.
Knapp 40 Tage sind noch nach.

08.04.2020 Zusammen mit Vinur die Weide beobachten
08.04.2020 Nein, sofort losrennen, wenn man was sichtet...muß nicht mehr sein



Tag 22 der Trächtigkeit

Appen-Etz, den 07. Apríl 2020
Tag 22 der Trächtigkeit. Ja wir gehen davon aus, dass Bibi tragend ist.
Sie ist sehr ruhig und schläft viel.
Draußen ist Bibi immer noch schnell unterwegs, wenn‘s sein muß. Aber ihre Sprints fallen inzwischen deutlich kürzer aus.

07.04.2020 Bibi schläft viel , manchmal in komischer Position, könnte man für unbequem halten...



Bibi geht es sehr gut

Appen-Etz, den 28. März 2020
Noch ist Bibi ja ohne Bauch unterwegs. Es geht ihr sehr gut.
Wir sind bei dem schönen Wetter viele Stunden am Tag draußen auf den Pferdeweiden. Wir haben ja einfach Zeit.
Unsere Hunde dürfen draußen tun, was sie wollen. Ne...stimmt nicht ganz. Sie dürfen nicht hinter Fahrradfahrern, Fußgängern oder Autos hinterher pöbeln. Vögel verjagen ist hingegen erlaubt. Und das wird auch mit großer Genauigkeit und noch mehr Schnelligkeit erledigt.
Ja, Bibi ist noch richtig schnell unterwegs. Wir werden sehen wie lange.

27.03.2020 Vinur und Bibi



Papierkram vorab C Wurf 2020

Appen-Etz, den 20. März 2020
In diesen Zeiten deutlicher Entschleunigung wegen der Corona Pandemie, geht manches auch sehr schnell.
Bereits heute ist auf der DCNH Verbandsseite http://www.dcnh.de unser C Wurf angekündigt.
Und per E-mail kam das Formular für die Wurfmeldung.
Dann hoffen wir mal sehr, dass Bibi aufgenommen hat und im Mai gesunde, fitte Welpen geboren werden.
Bibi genießt ein sehr entspanntes und faules Leben zu Hause und auf den Pferdeweiden.
Vinur hat noch nicht so ganz verstanden, warum sie sich gar nicht für ihn interessiert. Ne...einverstanden ist er damit nicht.

20.03.2020
20.03.2020



Wilde Spiele mit dem Prinzen

Appen-Etz, den 18. März 2020
Nur zu gerne hat Bibi heute Vormittag ihren diesjährigen Prinzen Grímur noch einmal besucht.
Höflich, wie Grímur nun mal ist , hat er die „Prinzessin“ Bibi am Auto abgeholt und in den „Tanz“Garten begleitet.
Bibi kannte sich ja inzwischen bestens im ganzen Garten aus und hat ihrem Prinzen 20 Minuten zum Spielen und Tanzen aufgefordert. Dann war es wieder soweit.
Alles bestens und bilderbuchmäßig, oder man kann auch sagen, alles genauso wie es in der einschlägigen Fachliteratur beschrieben wird.
Corinna und ich hatten spannende Gespräche über Hunde und Menschen und über unseren gemeinsamen Verein IPZV Nord. Zu erzählen gibt es ja immer etwas.
Ab sofort warten wir nun gelassen auf die weitere Entwicklung , Trächtigkeit usw.
Die Deckmeldung ist beim DCNH eingereicht.
Auch wenn derzeit sicher bei den meisten von uns die Gedanken eher um die Corona Pandemie kreisen, wir zum Abwarten und zur Ruhe gezwungen sind, geht das Leben dennoch immer weiter.
Wir freuen uns darauf!

18.03.2020
18.03.2020
18.03.2020
18.03.2020



Prinz Grímur ist der Richtige!

Appen-Etz den 17. März 2020
Ja....auch in Krisenzeiten geht das Leben weiter! Alles andere wäre unlogisch und sicher nicht im Sinne von Viren.
Bereits gestern war es keine Frage, dass Bibi und Grímur (Stokk-Sels Grímúlfur) sich sehr mögen.
Heute war es dann soweit, die überaus fröhliche gestimmte Power Bibi hat den herrlich ruhigen und entspannten Grímur sehr munter gemacht.
Er konnte gar nicht mehr anders. Er wollte sie natürlich gerne decken. Schwups waren die beiden hinter der Hausecke verschwunden und los ging’s.
Wie wir finden, sind die beiden ein klasse Paar.
Wir hoffen auf schöne Welpen im Wonnemonat Mai um den 19.05. herum.
Bleibt alle heiter und vor allen Dingen gesund!

17.03.2020
17.03.2020
17.03.2020
17.03.2020

17.03.2020
17.03.2020



Erster Besuch beim Prinzen 2020

Appen-Etz, den 16. März 2020
Heute sind Bibi und ich nach Wiemersdorf gefahren, um den von mir ausgesuchten Prinzen für Bibi zu treffen.
Stokk-Sels Grímúlfur soll nun derAuserwählte für Bibi werden, wenn es nach meinen Wünschen geht. Aber es richtet sich ja nicht immer alles nur nach mir.
Wir - Corinna und ich - hatten eine schöne entspannte Klönstunde in der Küche und hatten gleichzeitig alles gut in Beobachtung, was Bibi und Grímur draußen im Garten so trieben.
Sie spielten ausgiebig miteinander, Grímur ist ein paar Mal aufgesprungen, was Bibi gerne duldete.
Klar ist also, die beiden mögen sich. Das sind schon mal gute Voraussetzungen für dann hoffentlich eine Bedeckung morgen oder übermorgen.
Wir sehen das sehr entspannt. Beide Hunde waren auch sehr entspannt miteinander. Wunderbar!
Bilder gibt es heute leider keine.



Wurfplanung 2020

Appen-Etz, den 10. März 2020
Es gibt weitere interessante Prinzen, die ich ebenfalls schon lange im Blick habe und die sehr schön zu Bibi passen könnten.
Einer ist der 2013 geborene Stokk-Sels Grímúlfur, der bei Corinna Langer in Wiemersdorf lebt.
Immer mal wieder treffe ich ihn, er ist ein freundlicher, sehr gelassener und ruhiger Rüde. Er ist eher klein, aber das finde ich nicht wichtig. Er hat schöne Nachkommen und einen bereits gekörten Sohn, Atli von der Wiemersdorfer Au.
Seine Zuchtbeschreibung:
Freier, selbstsicherer Rüde der vorzüglich aufgebaut ist mit vorzüglichem Bewegungsablauf
Mittelkräftiges Gebäude, vorzüglicher Ausdruck, mittelkräftiger Knochenbau bei vorzüglicher Bemuskelung.
Maskuliner Kopf, Scherengebiss, sehr dunkelbraune Augen, sehr gut angesetzt und getragene Ohren,
gut aufgesetzter Hals, gerader, fester, muskulöser Rücken, korrekt angesetzte und getragene Rute, gerade Vorhand, gut gewinkelte und bemuskelte Hinterhand,
doppelte Afterkrallen beidseitig, ovale, gut aufgepolsterte Pfoten,
Bewegungsablauf mit gutem Vortritt und Schub,
vorzügliche Behaarung in rot-weiss, vorzügliche Pigmentierung.
Mit Stokk-Sels Grímúlfur und Bibi können wir entspannte Termine hinkriegen. Ob sie sich mögen und es klappt, weiß ich natürlich nicht.

10.03.2020
10.03.2020 Stokk-Sels Grímúlfur
10.03.2020 Stokk-Sels Grímúlfur
10.03.2020 Stokk-Sels Grímúlfur

10.03.2020 Stokk-Sels Grímúlfur



Wurfplanung 2020

Appen-Etz, den 09. März 2020
Kaum wird es wärmer, kommt man gleich auf Ideen.
Prinzenschau für Bibi, die seit 4 Tagen läufig ist, sag ich da nur.
Im Blick hatte ich schon länger den sehr hübschen Gripur-Mücke, den ich bereits für den B-Wurf im Fokus hatte.
Heute passte es gut und ich fuhr - natürlich ohne Bibi - zu "Mücke nach Kutenholz.
Ein wahrhaft super netter und sehr sehr hübscher Rüde. Er gefiel mir sehr gut.
Er erinnert in fast allen Punkten sehr an seinen Vollbruder Gosi aus Dänemark,. Nur die Stimme und die Rute sind deutlich schöner als bei Gosi.
Das war ein fröhlicher Kurzbesuch.
Bevor wir aber in nähere Details gehen konnten, war dieser Prinz schon wieder vergangen.
Es passt einfach zeitlich nicht in die jetzige Läufigkeit von Bibi. So zwischen Tür und Angel geht das nun mal alles nicht. Wir möchten in keiner Weise unter Zeitdruck stehen müssen .
War sehr nett, Mücke und seine Menschen kennengelernt zu haben.

09.03.2020 Ein möglicher Partner für Bibi?
09.03.2020
09.03.2020
09.03.2020

09.03.2020
09.03.2020
09.03.2020
09.03.2020

Im Jahr 2013 - Calle und Gosi



Wurfplanung 2020

Appen-Etz, den 05. März 2020
Bibi‘s B-Kinder sind jetzt 5 Monate alt.
Wir hatten sehr viel Spaß mit unseren B‘s und ihren Menschen und wir haben das auch weiterhin. Es ist schön, den Nachwuchs zu begleiten.
Auch das bunte und gemischte Herbstwetter während der Aufwuchszeit machte keine Probleme. Die B‘s sind robuste muntere Hunde, die kein Wetter scheuen.
Bibi war - wie schon beim ersten Wurf - beim zweiten Wurf eine großartige Mutter und sie machte einen perfekten Job.
Inzwischen hat sie sich sehr gut erholt und arbeitet seit Januar wieder im Mantrailing. Natürlich ist sie täglich sehr ernsthaft und engagiert mit Mäusesuche und Vögel verjagen beschäftigt.
Ein weiterer Wurf, jetzt wieder im Sommer, wäre eigentlich sehr schön.
Aber ganz soweit ist es noch nicht. Ob jetzt demnächst oder doch erst zur nächsten Läufigkeit müssen wir noch genau durchdenken. Und Bibi dazu befragen.
Wie auch immer der Denkprozess ausgeht, ich werde berichten.
Am Montag schaue ich mir einen Rüden an. Nur Bilder zu sehen, reicht einfach nicht. Auch hierüber werde ich sicher berichten.
Lasst Euch überraschen.

23.02.2020 Bibi im „Arbeitsmodus“



Islandpferde Gestüt Vossbarg

Islandpferde Vossbarg :: Familie Schlüter :: Wedeler Chaussee 28 :: 25482 Appen-Etz :: Tel: 04101-64821 :: islandpferde.vossbarg[at]gmx.de