Islandpferde Gestüt Vossbarg

Islandpferde Gestüt Vossbarg

Inhalte Würfe: A-Wurf :: B-Wurf

Würfe und Welpen - B-Wurf

Welpen 2019 Kinder Kuscheln....2 Tag Wurmkur

16.10.2019 beste Bibi will auch kuscheln
16.102.2019 Picasso
16.10.2019 Socke ist sehr gemütlich
16.10.2019 Pünktchen will nicht still halten

16.10.2019 Pünktchen
16.10.2019 Bibi findet Kuscheln prima!
16.10.2019 Na...jetzt wird's doch etwas zu eng...
16.10.2019 Wurmkur. .bäää... Dottla kann auch nicht helfen

16.10.2019 Calle möchte auch sooo gerne dabei sein
16.10.2019 Krause findet, Wurmkur ist nicht lecker
16.10.2019 Ein Korb voll Welpen
16.10.2019 Calle hält die Stellung auf der Treppe



Welpen 2019 Besuch der älteren Schwester

Appen-Etz, den 15. Oktober 2019
Heute am Spätnachmittag ist Dottla und ihre Familie angereist, sie werden einige Tage bleiben.
Wie immer schauen wir zunächst im Garten, wie Bibi mit ihrer Tochter umgeht. Meist muß die erst auf die "Hausordnung" eingestimmt werden. Wenn das alles klar ist, darf sie das Haus betreten und die Stimmung ist bestens.
Heute hatten wir erwartet, dass Bibi wegen der Welpen besonders streng mit ihrer älteren Tochter ist . Falsch gedacht, genau das Gegenteil war der Fall. Freundliches Begrüßen und schon fertig, alles wunderbar.
Kurze Zeit darauf durfte Dottla mit ins Welpenzimmer und die kleinen Schwestern anschauen.
Dottla war sehr vorsichtig und sehr höflich.
Ganz offensichtlich wußte Bibi sehr genau, was passiert oder eben nicht passiert. Von der großen Tochter ging keine Gefahr aus. Bibi war sehr entspannt und hat nicht mal besonders aufgepasst oder hingeschaut
Jetzt freuen wir uns sehr auf die kommenden Tage mit insgesamt 9 Hunden im Haus. Herrlich!

15.10.2019 Dottla wundert sich etwas, ist aber sehr entspannt
15.10.2019 Hallo kleine Schwestern
15.10.2019 Was ist das los
15.10.2019 Dottla ist neugierig

15.10.2019 Hallo Socke und Sternchen



Welpen 2019 Wiegestunde und einiges mehr....

Appen-Etz, den 15. Oktober 2019
Ein bißchen aufregend war es heute schon für unsere Mädels. Aber das gehört zu Leben dazu und wir können gleich sehen, wie sie mit Streß umgehen. Also sehr viel Streß war es auch nicht wirklich.
Zunächst wurde gewogen. die Gewichte kann man unten und bei den Bildern nachlesen.
Danach das obligatorische Portrait. Immer noch schwierig, gute Bilder hinzukriegen, denn zur Zeit machen die Mädels noch was sie wollen und reagieren ja auch noch nicht auf Töne, die man so macht.
Und zum Schluß war das erste Verabreichen von Wurmkur dran. Zum ersten Mal ein anderer Geschmack als Mama's leckere Milch im Maul. Morgen und übermorgen gibt's dann einen weiteren Schluck aus der Spritze.
Die Reaktionen waren etwas unterschiedlich, von Protest "igitt" mit Schütteln bis "ich füge mich in das Unabänderliche" war alles dabei. Na ja, lecker ist wohl etwas anderes. Aber hilft ja nix.
Auch Bibi hat ihre Wurmkur bekommen, aber die kennt das ja und findet das voll in Ordnung.
Nach so viel Aufregung ist sofort wieder Ruhe in der Welpenkiste eingekehrt. Super!
Hündin 1 - Picasso - heute 1110g.
Hündin 2 - Socke - heute 1030g.
Hündin 3 - Pünktchen - heute 1200g.
Hündin 4 - Turbo Krause - heute 942g.
Hündin 5 - Sternchen - heute 1140g.

15.10.2019 Picasso - heute 1110g
15.10.2019 Socke - heute 1030g
15.10.2019 Pünktchen - heute 1200g
15.10.2019 Krause - heute 942g

15.10.2019 Sternchen - heute 1140g



Welpen 2019 Erste Blicke

Appen-Etz, den 14. Oktober 2019
Heute haben alle B‘s die Augen geöffnet, zumindest blinzeln sie. Ob und wieviel sie schon sehen können, weiß ich nicht.
Auf jeden Fall ist es leider ganz schwer, Bilder zu kriegen. Denn sobald Mama Bibi in der Nähe ist, geht das Gewusel los.
Morgen ist Wiegen und auch die erste Wurmkur dran. Und dann werde ich wieder versuchen Portraits zu machen.
Eindeutig werden jetzt auch Geräusche wahrgenommen.
Alle fünf versuchen außerdem, schon mal auf 4 Pfoten zu stehen und sich vorwärts zu bewegen. Na ja...klappt noch nicht wirklich. Man muß auch nicht mit 2 Wochen laufen können.
Auf jeden Fall geht das muntere Leben los!

14.10.2019 Pünktchen
14.10.2019 Turbo Krause
14.10.2019 Bibi hat gut zu tun mit ihrer Mädels Gang
14.10.2019 Klein aber oho! Turbo Krause

14.10.2019 Picasso
14.10.2019 Picasso und dahinter Sternchen
14.10.2019 Marion hat heute Grüße aus Island und dieses Bild gesendet. Danke dafür.



Welpen 2019 Blicke noch nicht, aber Blinzeln

Appen-Etz, den 13. Oktober 2019
Gespannt warten wir auf das Öffnen der Augen. Ein immer wieder toller Moment.
Heute am 12. Tag sind es Pünktchen, Krause und Sternchen, die ein erstes Blinzeln in ihre bis jetzt kleine Wurfkistenwelt wagen. Picasso und Socke haben dazu noch nö gesagt.
Bilder gibt es heute nicht, aber morgen versuche ich mein Glück, die ersten geöffneten Augen im Foto einzufangen.



Welpen 2019 Namen und Blicke

Appen-Etz, den 12. Oktober 2019
Aktuelle Fotos von heute gibt es nicht. Die meiste Zeit am Tag wird ja geschlafen. Doch hier und da reckt sich inzwischen der eine oder andere Kopf recht hoch. Als wollen die Mädels die Gegend erkunden. Lange wird es nicht mehr dauern, bis sie die Augen öffnen.
Ein spannender Moment, denn damit verändert sich der Ausdruck.
Die ersten Namenvorschläge sind rein gekommen: wir werden vielleicht oder wahrscheinlich eine Bibi's-Edda und eine Bína-Esja haben. Wer? Nein das ist noch nicht bekannt.
Auch wurde bereits eine Hündin mit verliebtem Blick angeschaut, so aus der Ferne anhand der Fotos. Welches Mädel das ist, wird natürlich nicht verraten, denn auch hier müssen wir später gucken, ob es gut passen könnte.
Erste Besuchstermine sind ebenfalls schon verabredet.
Bald geht’s hier munter zu.
Und Bibi? Ja die Mama ist zur Zeit immer noch die Allerwichtigste. Es ist einfach nur wunderbar, wie gelassen und souverän sie ihren Job macht.
Bibi ist die Beste! Wir sind sehr glücklich über diese tollen Hündin!

11.10.2019 Bald sind die Augen geöffnet, um in die Welt zu gucken
11.10.2019 Hoch wie breit, auf dem Rücken kann man bestens ruhen
11.10.2019 Kantenschläferin. Im Eingang mußten wir um 1 Brett erhöhen, es soll ja keine aus der Höhle fallen.



Welpen 2019 Gedanken....

Appen-Etz, den 10. Oktober 2019
Die B‘s wachsen zusehends , irgendwie besonders nachts?! Aber das ist natürlich Quatsch. Man hat am Morgen tatsächlich genau dies Gefühl. Liegt aber wohl daran, dass man sie dann ungefähr 8 h nicht gesehen hat.
Ich gebe ehrlich zu, auch wenn es noch reichlich früh dafür ist, bereits schon allerlei schöne B-E Namen im Fokus zu haben. Es darf schon sehr gerne wohlklingend, isländisch, aber aussprechbar sein. Und beide Namen sollen am liebsten gut zusammen - wie ein Doppelname - ausgesprochen werden können. Meist ist es später optimalerweise so, dass einer der beiden Namen der Rufname wird. Also das sind schon mal hohe Ansprüche...Aber natürlich kann jeder später seinen Hund auch ganz anders nennen, dann haben wir halt den Zuchtnamen für die Papiere und den Rufnamen. Im A Wurf haben wir z.B. Seven, was prima zu Seven passt. Bibi heißt mit Zuchtnamen Bryndis, was uns eher unaussprechlich schien und unpraktisch war. B Wurf Papa - genannt Milo - heißt eigentlich Clemens...
Also zur rechten Namensfindung gibt es schon allerlei zum Nachdenken
Die späteren - ab Dezember - „Eltern“ dürfen sich bei uns an der Namensfindung sehr gerne beteiligen. Ich bin gespannt auf die Vorschläge, ich gehe davon aus, dass ich diese nach der ersten Besichtigung bekomme.
Wenn alles nach Plan läuft , wovon wir ausgehen, starten wir mit Besuch im Welpenzimmer ab dem 21.10.
Sehr spannend und große klasse finde ich, dass der eine oder andere sich bereits Gedanken darüber macht, wie die erste Eingewöhnungs-Zeit in neuer Umgebung und wie der Tagesplan für den Welpen aussehen kann.
Bei diesem Wurf haben wir es fast ausschließlich mit hundeerfahrenen Menschen zu tun, das erleichtert vieles sehr.
Im Laufe der nächsten Wochen werden dennoch viele kleine Tipps und Tricks aus diesem Hause kommen.
Wir versuchen, in den ersten Wochen mit Hilfe von Mama Bibi, mit Opa Vinur und dem teilweise etwas grantigen Onkels Calle ( der meint das gar nicht so, er will nur seine Ruhe und Gemütlichkeit ) die besten Grundlagen für ein tolles Hundeleben zu legen.
Dazu gehören neben der hündischen Erziehung und Sozialisierung durch das „Rudel“ ebenso die so wichtigen Menschenkontakte, die Besuche der „zukünftigen Eltern“ und Begegnungen mit möglichst vielen Kindern.
Je nach Wetterlage werden die Welpen hoffentlich auch viel draußen sein, dort lernen sie verschiedene Untergründe und allerlei Krams zum Klettern, Balancieren und Spaß haben kennen.
Aber bis das so weit ist, vergeht noch einige Zeit.
Mit anderen Worten: wir legen zwar hier in der Zuchtstätte die Grundlagen, fröhliche, neugierige, fitte, freundliche und mutige Welpen in ihre neue Welt zu entlassen, aber dann geht's erst richtig los.
Wie sich letztendlich ein Welpe weiter entwickelt, was aus ihm wird, was er später kann oder nicht kann, wird ganz in der Verantwortung der "neuen Eltern" liegen.
Diese Verantwortung ist eine Herausforderung, aber sie macht auch immer viel Spaß!
Eins ist aber sowieso sonnenklar: egal, was wir tun oder nicht tun, in welcher Stimmung wir sind, ob wir authentisch und klar sind oder so tun als ob, unsere Hunde wissen alles über uns!!! Die lassen sich nichts vormachen!

10.10.2019 von links nach rechts : Picasso, Socke und Sternchen
10.10.2019 Namens Ideen



Welpen 2019 Wiegestunde

Appen-Etz, den 08. Oktober 2019
Heute sind die B's 7 Tage alt. Es wird gewogen, was übrigens auch im Zwingerbuch eingetragen werden muß.
Nach 7 Tagen soll das Geburtsgewicht verdoppelt sein. Das haben alle 5 Mädels locker geschafft.
Das Wiegen wurde natürlich - wie soll es anders sein - von Meckern begleitet. "Was, wir müssen aus der Gemütlichkeit der Höhle heraus? Das geht gar nicht!"
Alles wird immer in der Reihenfolge, wie sie geboren wurden, gemacht. Dann gibt es kein Durcheinander:
Hündin 1 - Picasso - Startgewicht 330g - heute 698g. Sie robbt gerne schon mal hier und da in der Wurfkiste herum.
Hündin 2 - Socke - Startgewicht 290g - heute 650g. Sie scheint eher zu den Gemütlichen zu gehören.
Hündin 3 - Pünktchen - Startgewicht 340g - heute 740g. Gemütlich trinken und schlafen! So kann man groß werden.
Hündin 4 - Krause -Startgewicht 260g -heute 560g. Sie scheint lebhaft zu sein, lernt schnell dazu und wird wohl die kleinste im Wurf bleiben. Klein aber oh ho! Sie erinnert sehr an Nr. 2 aus unserem A Wurf Ásynja-Ditta.
Hündin 5 -Sternchen -Startgewicht 338g - heute 690g. Bis jetzt eher gemütlich. Kontaktliegen ist auch sehr schön!
Hier und da kann man ein wenig vermuten, in welche Richtung Temperament und Charakter gehen können. Aber das meiste ist noch Spekulation und was wir sehen sind Momentaufnahmen.
Uiii... und dann noch mal aus der sicheren Höhle heraus für die Portraits.
Ein bißchen hab ich den Überraschungseffekt genutzt und mußte auch sehr schnell sein, bevor die Mädels den Versuch starteten, sich den Weg zurück in die Höhle zu suchen. Daher sind die Bilder leider zum Teil etwas unscharf geworden.
Dann noch schnell das "Höhlenbett" frisch beziehen mit meiner neu genähten Unterlage.
Und nun ist die kleine Hundewelt wieder in Ordnung.
Für den Rest des Tages wird auch nicht mehr gestört! VERSPROCHEN!
Der Wurfantrag ist da. Der Papierkram geht diesmal sowas von schnell. Geradezu vorbildlich!

08.10.2019 Hündin 1 - Picasso - Startgewicht 330g - heute 698g
08.10.2019 Hündin 2 - Socke - Startgewicht 290g - heute 650g
08.10.2019 Hündin 3 - Pünktchen - Startgewicht 340g - heute 740g
08.10.2019 Hündin 4 - Krause -Startgewicht 260g -heute 560g

08.10.2019 Hündin 5 -Sternchen -Startgewicht 338g - heute 690g
08.10.2019 Die Welt ist wieder in Ordnung
08.10.2019 Der Wurfantrag flatterte bereits heute per Post ins Haus.



Welpen 2019, der 6. Tag

Appen-Etz, den 07. Oktober 2019
Bis jetzt kann ich nur Schlafbilder oder Bilder beim Trinken liefern. Aber das wird sich ja bald ändern. Und es wird von Tag zu Tag spannender.
Morgen sind die B's schon eine Woche alt. Und natürlich ist morgen Wiegetag nicht erst am Mittwoch, wie angekündigt.
Auch werde ich versuchen, morgen von jeder Hündin ein Portrait hinzukriegen. An jedem Dienstag werden dann aktuelle Portraits dazukommen, sodaß alle die Entwicklung und Veränderungen genau verfolgen können.
Schaut mal bei den A's rein. Dort haben wir das genauso gemacht. Das waren zum Teil sehr lustige Events, die richtig Spaß gemacht haben. Man muß ja nicht glauben, dass so ein munterer Welpe sich mal für ein paar Minuten artig hinsetzt, um fotografiert zu werden. Nö, die haben dauernd neue Ideen und viel Blödsinn im Kopf. Wir mußten also zum Teil sehr kreativ werden, um das gewünschte Foto hinzukriegen.
Ich denke, morgen wird's aber noch ganz lässig gehen. Ihr dürft schon mal gespannt sein auf die Bilder.

07.10.2019 Kleine Pfoten....große Pfote...
07.10.2019 noch mehr Pfoten
07.10.2019 An der Milchbar wird's bereits etwas eng. Zum Glück gibt es ja zwei Reihen Zitzen!
07.10.2019 Schnell mal neue Unterlagen genäht

07.10.2019
07.10.2019
07.10.2019 Picasso und Krause
07.10.2019 links Picasso, rechts Krause

07.10.2019 Pünktchen wird von Mama gesäubert
07.10.2019 Mama Bibi ist nicht zimperlich beim Säubern
07.10.2019 Liegen sie wohl immer in der gleichen Reihenfolge nebeneinander?



Welpen 2019 Gucken ist schön!

Appen-Etz, den 05. Oktober 2019
Vieles bleibt in diesen Tagen z.B. im Haushalt liegen. Gut und beruhigend ist, dass Haushalt ja nicht wegläuft.
Zeit an der Welpenkiste zu verbringen, Mutter und Kinder, aber auch Opa Vinur und Onkel Calle zu beobachten, ist einfach nur schön, das Glücklichste und das Sinnvollste, was man nur tun kann.
Ich glaube , jeder kann das nachvollziehen.
Die B‘s zeigen Unterschiede im Temperament. Z.B. sind sie unterschiedlich geduldig, Manche finden schnelle Lösungen, z.B. ans Gesäuge von Mama Bibi heranzurobben. Andere wiederum brauchen etwas Zeit, den Weg zur Milchbar zu finden und meckern lautstark, wenn es nicht gleich funktioniert.
Bibi beobachtet mit großer Gelassenheit ihren Nachwuchs, lässt sie meckern und machen , hilft nicht und greift nicht ein.
Bibi ist sehr fürsorglich, hat stets alles im Blick, ist aber keine Helikopter Mama .
Unsere Hunde haben es wirklich drauf und zeigen uns Menschen sehr oft, wie es gehen kann und gehen sollte:
Den Kindern erlauben und ermöglichen, ihre eigenen Erfahrungen zu sammeln. Mit Widrigkeiten fertig zu werden und auch mal Frust auszuhalten, wenn etwas nicht klappt. Dran zu bleiben und so lange weiter zu probieren, bis man erfolgreich ist.
Das Ziel: selbstständigen, selbstbewußten und vor allen Dingen lebenstüchtigen Nachwuchs ins Leben zu entlassen.
Es ist wieder wunderbar, all das beobachten zu dürfen.
Da kann man nur zu gerne vieles andere zunächst mal links liegenlassen.
Die durchschnittlichen Gewichtszunahmen der 5 Mädels in den vier ersten Tagen liegen bei ca 48 g pro Tag.

05.10.2019 Vinur bewacht sehr ruhig die Familie
05.10.2019
05.10.2019 Frühstückszeit! Irgendeine verschläft immer
05.10.2019 Wenn Bibi gerade mal etwas anderes zu tun hat, passt Vinur auf die Kinder auf



Welpen 2019 Offizielles

Appen-Etz, den 04. Oktober 2019
Seit heute ist der B Wurf auf der offiziellen Seite des DCNH unter Welpen/Hütehunde online gestellt. Auch sind bereits die Zuchtbuchnummern für 5 Hündinnen in der Datenbank. Natürlich sind diese noch nicht an die einzelnen Hündinnen vergeben. Das wird im Rahmen der Wurfabnahme am 01.12. geschehen. Das online Stellen ist schon mal prima und ging sehr schnell. Danke dafür an die DCNH Zuchtbuchstelle Frau Meyer.
Der nächste bürokratische Vorgang auf dem Weg zu den Papieren jedes einzelnen Hundes wird das innerhalb der nächsten 14 Tage zu uns ins Haus flatternde Formular „Wurfantrag“ und ein Beiblatt für die Barcode Aufkleber und Welpenkäufer Adressen sein.
Bis zur Abgabe der Welpen wird noch einiges mehr an Papierkram zu erledigen sein. Das gehört eben dazu, wenn man ins Zuchtbuch eingetragene Hunde haben will.
Und gerade bei dieser recht kleinen - im Sinne des kleinen Genpols - Rasse ist eine genaue Dokumentation immens wichtig. Dies gilt später auch für die Augen- und HD Untersuchung. Je mehr Tiere untersucht sind, desto besser können Rückschlüsse auf mögliche erbliche Anlagen gezogen werden. Das alles dient der Gesunderhaltung unserer tollen, bis jetzt sehr gesunden und robusten Hunde.
Aber jetzt freuen wir uns zunächst einmal ganz ohne Formalitäten auf die nächsten Wochen über das Heranwachsen und die Entwicklung unserer B Wurf Mädels Gang.

04.10.2019 Auf der offiziellen Seite des DCNH unter Welpen/Hütehunde ist der Wurf zu finden.
04.10.2019 Datenbank des DCNH



Welpen 2019

Appen-Etz, den 03. Oktober 2019
Natürlich haben die Mädels noch keine Zuchtnamen, das soll ja zusammen mit den "neuen Eltern" beizeiten wohl überlegt werden.
Dennoch haben heute alle einen "Arbeitsnamen" bekommen, der sich ausschließlich auf optische Aspekte bezieht. Das macht auch für Außenstehende das Unterscheiden leichter und ist ein wenig lustig.
Aber tatsächlich kann man bereits kleine Unterschiede im Temperament und Charakter entdecken, wenn man genau hinschaut. Dazu kommen wir dann später.
Hier jetzt erst einmal die Arbeitsnamen in der Reihenfolge, wie sie geboren wurden:
Nr 1 heißt Picasso. Sie ist wie ein Picasso Gemälde bunt gezeichnet
Nr 2 heißt Socke. Sie hat vorne links das Bein hoch weiß und ansonsten wenig Abzeichen, jedenfalls nichts am Kopf
Nr 3 heißt Pünktchen. Sie hat einen winzig kleinen weißen Nackenfleck, am Kopf gibt es keine weiteren Abzeichen
Nr 4 heißt Krause. Sie hat ein recht breites weißes Nackenband rundum, sieht aus wie eine Halskrause.
Nr 5 heißt Sternchen. Sie hat einen unregelmäßig gezackten recht großen weißen Nackenfleck.
Alle Mädels haben die Grundfarbe rot in verschiedenen Schattierungen.
Alle haben 4 weiße Pfoten.
Bis auf Pünktchen haben alle eine weiße Schwanzspitze.
Die jetzt noch rosa Nasen werden im Laufe der Zeit auf Schwarz umfärben.

03.10.2019 Ohne Worte
03.10.2019 Nr 1 Picasso
03.10.2019 Nr 2 Socke
03.10.2019 Nr 3 Pünktchen

03.10.2019 Nr 4 Krause
03.10.2019 Nr 5 Sternchen
03.10.2019 Die bunte Gang
03.10.2013



Welpen 2019 - Tag 3

Appen-Etz, den 03. Oktober 2019
Es gibt nicht viel zu berichten, außer dass es riesigen Spaß macht, von morgens bis abends in die Welpenkiste zu gucken und sich zu freuen.
Bibi erledigt gewissenhaft ihre mütterlichen Aufgaben.
Ihre Kinder werden geputzt und umsorgt.
Die Welpenkiste ist perfekt sauber, absolut tadellos

02.10.2019 Nur im Kinderzimmer zu sein findet Bibi langweilig
02.10.2019 Opa Vinur möchte so gerne mal gucken
02.10.2019 Bibi ist sehr freundlich mit ihm
02.10.2019 Vinur ist extrem vorsichtig

02.10.2019 Und Bibi ist ganz entspannt. Nein, in die Welpenkiste darf er aber nicht rein. Das verbiete ich.
02.10.2019 Die Mädels Gang am dritten Lebenstag, satt, rund und zufrieden



Der zweite Tag

Appen-Etz, den 02. Oktober 2019
Nein, Bilder von heute gibt es nicht.
Aber ich hab zur Kontrolle alle Welpen einmal gewogen. Sehr schön, alle 5 Mädels haben zugenommen, im Durchschnitt 35,6 g.
Ab sofort wird jeweils Mittwochs Wiegetag sein und die Daten werden auf dieser Seite veröffentlicht. Auch beim A Wurf war Mittwochs Wiegetag. Aber, dass es nun wieder so ist, ist rein zufällig.
Die Welpen sind immer kurz mal munter...aber meistens schlafen sie, am liebsten ganz nah bei Mama Bibi. So wird man groß!
Bibi geht’s sehr gut, sie frisst wie ein „Scheunendrescher“. Hier und da kommt sie uns und die Jungs für einige Minuten besuchen, um ein wenig am Familienleben teilzunehmen. Ist ja auch etwas langweilig, nur im Kinderzimmer. Aber Bibi nimmt ihre Mutteraufgabe sehr ernst!
Ein Mädel hat bereits heute ihren „Arbeitsnamen“/ Nickname bekommen. Sie heißt Pünktchen, denn sie hat einen ganz kleinen weißen Fleck im Nacken.
Auch der zur Zucht gehörende Papierklam ist erledigt. Die Wurfmeldung hab ich heute an die Zuchtbuchstelle zur Veröffentlichung auf der DCNH Seite abgeschickt.
Mit der Zuchtwartin ist der Termin zur Wurfabnahme verabredet. Sie wird am 01.12. zu uns kommen.
Wenn alles nach Plan läuft, können die Welpen direkt nach dem 01.12. zu ihren „neuen Eltern“ umziehen.



Welpengeburtstag 2019 Regenkinder!

01. Oktober 2019
Nun sind sie da unsere B's! Und was soll ich sagen, es sind 5 Mädchen!
Ein bißchen hatte ich ja gehofft, dass die Geburt am Tag stattfindet. Nun ja hoffen und wünschen darf man immer, es werden eben nicht alle Wünsche erfüllt
Gut 24 h hat Bibi sich mit den Geburtsvorbereitungen Zeit gelassen
In der Nacht (01.10.) ging dann gegen 01:10 Uhr die erste Flüssigkeit ab. Und danach setzten auch mit Abständen deutliche Wehen ein.
Für den Züchter heißt es dann immer, genau beobachten und abwarten. Nicht zu früh eingreifen, aber auch nicht zu spät. Hier und da kann das durchaus eine Gratwanderung sein. Wann muß ich den Tierarzt rufen...
Aber das mußte ich ja gar nicht und tatsächlich: "in der Ruhe liegt die Kraft". Man sitzt mit müden Augen, ne eigentlich komplett müde daneben - Bibi wünscht unbedingt die Nähe - und denkt, lass es doch endlich losgehen.
Kurz vor dem ersten Welpen wollte Bibi noch mal raus in den Garten, in den Regen, na toll. Ich mit Taschenlampe hinterher, bloß jetzt nicht draußen einen Welpen im Galopp verlieren. Nein, alles gut, schnell wollte sie wieder rein in ihre Wurfkiste.
Um 02:55 Uhr war die erste Hündin geboren, ein dickes Ding mit 330 g. Und das als Starter...puh...
Fast zeitgleich um 03:00Uhr , wohl mit der gleichen Wehe und obendrein im Stehen, purzelte Nr. 2, wieder eine Hündin, ins Nest, 290 g.
Bibi war noch mit Nr 1 beschäftigt, aber sie hatte Nr. 2 schnell entdeckt und versorgt.
Um 03:25 Uhr dann Nr. 3, noch eine Hündin, wieder ein dickes Ding mit 340 g. Bibi hat routiniert und ohne Hektik die Welpen gesäubert und trocken geleckt.
Blieb schon wieder keine Zeit zum Ausruhen, denn Nr 4 lag um 03:35 Uhr in der Wurfkiste. Und schon wieder eine Hündin , 260 g schwer.
Um 03:55 Uhr lag dann Nr. 5, auch eine Hündin mit 338 g, im Nest.
Danach wurde Bibi ruhig und entspannt. War es das jetzt? Oder war das eine Pause.
Erstmal auf jeden Fall Pause machen und ein wenig schlafen, gute Idee!
5 Welpen in einer Stunde, echt ne prima Leistung, mehr geht gar nicht!
Also... ich hab dann durchgeschlafen die Restnacht. Es war herrlich ruhig im Welpenzimmer. Nur ab und zu war leises Quietschen zu hören und Schmatzgeräusche. Wunderbar!
Inzwischen ist es 17:15 Uhr. Bibi und ihren Mädels gehts gut. Sie haben dicke Bäuche und sind satt und sehr zufrieden.
Calle und Vinur haben das "Wochenbett" auch schon mal mit Abstand (1 m) inspizieren dürfen. Sie haben durchgezählt und sagen "Wunderbar, 5 Mädels und Bibi, das kann man gut durch 2 teilen!"

01.10.2019 Das erste Bild
01.10.2019
01.10.2019
01.10.2019

01.10.2019 Die Erstgeborene , 330g



Stellwehen

Appen-Etz, den 30. September 2019
Seit der vergangenen Nacht geht es nun deutlich voran mit den Geburtsvorbereitungen.
Bibi hat seit 01.00 Uhr in regelmäßigen Abständen Stellwehen.
Immer wieder scharrt sie ihre Decken zurecht, mein Arrangement gefällt ihr wohl nicht.
Wir sind jetzt ins Welpenwurfzimmer umgezogen.

30.09.2019 Bibi



Milo ist geprüfter Flächenhund

Appen-Etz, den 29. September 2019
Während Bibi weiterhin mit der Geburt auf auch warten läßt, hat der zukünftige Papa Milo (Steinnun's Clemens) gestern seine Flächenprüfung beim ASB bestanden.
Michaela berichtet, dass Milo viele Bewunderer hatte und auch die Prüfer sehr beeindruckt von seiner Arbeit waren.
Herzlichen Glückwunsch an Michaela und Milo. Wir sind natürlich sehr stolz auf diesen tollen Vinur Sohn!
Bibi lebt entspannt ihr Leben, zuhause wird geschlafen und wenn's raus geht, wird nach Mäusen geschnüffelt oder hier und da ein Vogel verbellt.
Wir denken, sie bleibt im Zeitplan! Bibi ist ja pünktlich! :)

28.09.2019 Michaela und Milo
28.09.2019 Michaela und Milo
28.09.2019 Michaela und Milo



Bibi testet ihre Wurfkiste

Appen-Etz, den 24. September 2019
Langsam aber sicher ist Bibi im Trächtigkeits-Endspurt. Immer, wenn ich im Büro arbeite, wo die Wurfkiste aufgestellt ist, testet Bibi ihren zukünftigen Geburtsplatz.
Sie hat den Platz gut angenommen und sehr oft schläft sie dort, wenn ich arbeite. Bestens!
Ist aber auch sehr gemütlich! Also nach menschlichen Gesichtspunkten. Eine Höhle eben.

24.09.2019 Wurfkiste passt



Alles vorbereitet

Appen-Etz, dem 15. September 2019
Mehrere Würfe haben wir in unserer alten bisherigen Wurfkiste aufgezogen. Was bei den Frieda Würfen super war. Das passte sehr gut.
Bei Bibi‘s ersten Wurf war diese Wurfkiste eher nicht so ganz optimal, die Kiste zu klein, der Ausstieg zu hoch, die Seitenwände zu niedrig.
War aber weiter nicht schlimm, denn der Sommer letztes Jahr war warm und die A‘s fast durchgehend draußen.
Bei diesem Wurf gehen wir in Herbst und Winter, also haben wir uns nach einer neuen Wurfkiste umgeschaut und sind in Schleswig-Holstein fündig geworden.
In Zusammenarbeit mit dem Firmenchef war schnell die passende Größe - eine Sondergröße nach meinen Wünschen- ermittelt.
Wenige Tage später wurde bereits geliefert, alles bestens verpackt, sah aus wie ein alter Koffer.
Super schnell hatten wir aufgebaut, ein Genuss, jede Bohrung war passgenau. Das Holz riecht wunderbar . So eine schöne Wurfkiste.
Bibi hat schon mal alles inspiziert und es scheint für sie okay zu sein.
Wir sind jetzt vorbereitet.
Siehe auch: https://www.welpen-wurfkiste.de

13.09.2019 Die verpackte Wurfkiste sieht aus wie ein alter Koffer
13.09.2019 Wurfkiste aufgebaut



Ca 14 Tage noch...

Appen-Etz, den 15. September 2019
Bibi hat eindeutig keine Lust mehr zu Spiel und viel Action. Dottla hat das heute schnell kapiert. Hach, es wäre so schön gewesen, ein tolles Rennen durch den Garten zu veranstalten. Da gab’s eine deutliche Ansage von Mama und die fröhliche Dottla rannte halt alleine im Garten herum. Geht doch auch.
Dies war heute die letzte große Fahrt für Bibi vor der Geburt.

15.09.2019 Bibi und Dottla
15.09.2019 Dottla versucht alles, um Bibi zu einem Spiel zu animieren
15.09.2019 Bibi und Dottla: ach du beste Mama



35 Tage tragend

Appen-Etz, den 05. September 2019
35 bis 36 Tage sind nun rum. Bleiben bis zur Geburt noch ungefähr 27 Tage nach.
Bibi trägt jetzt zunehmend Bauch, man hat das Gefühl, ihn wachsen zu sehen
Mit dem Fressen ist das so ne Sache. Die „Diva“ möchte am liebsten viele kleine Portionen - mit dem Löffel essen - über den Tag verteilt. Und dann natürlich auch nur ausgesucht super leckere Sachen.
Wie war das doch....Schwangere haben Narrenfreiheit und dürfen sich so ungefähr alles erlauben.

05.09.2019
05.09.2019



Vier Wochen tragend

Appen-Etz, den 28. August 2019
Das Wetter macht uns in diesen Tagen etwas zu schaffen. Es ist sehr warm und zum Teil auch sehr schwül.
Bibi ist ruhig und schläft viel, Calle und Vinur aber ebenso. Was soll man auch machen bei der Hitze. Am besten sich nicht bewegen.
Ganz stimmt das aber auch nicht. Denn sobald es rausgeht auf die Pferdeweiden, kommt Leben in die Hunde.
Bibi geht intensiv auf Mäusesuche und wenn schwarze Vögel verjagt werden müssen, ist sie vorne dabei!
Wenn man genau hinschaut , kann man inzwischen eine leichte Änderung in der Bauchlinie sehen.
Leider war heute irgendwie nicht möglich, ein Standbild von Bibi zu schießen. Ist einfach zu warm , um lange rumzustehen.

28.08.2019 Bibi heute



Werdender Papa sehr erfolgreich

Appen-Etz, den 10. August 2019
Milo war zusammen mit Michaela auf der IRA Ludwigshafen 10.08.2019 sehr erfolgreich unterwegs. 5 Islandhunde stellten sich der Konkurrenz:
Milo (Steinunn's Clemens ) BOB
Offene Klasse V1, BOB (Best Of Breed), CAC, CACIB,
Im Ehrenring kam er in der Vorauswahl der besten 5
Richterin Gabi Richard-Steinbach
Wir freuen uns sehr und gratulieren herzlich.
Bibi genießt derweil ihr entspanntes Leben. 😊

10.08.2019 Milo in Ludwigshafen
10.08.2019 Milo in Ludwigshafen
10.08.2019 Im Ehrenring
10.08.2019 Im Ehrenring unter den besten 5

10.08.2019 Die besten 5
10.08.2019 Im Ehrenring



Entspannt zu Hause

Appen-Etz, den 05. August 2019
Bibi ist sehr entspannt und ruhig zu Hause.
Noch leben unsere Jungs einige Tage getrennt von Bibi . Aber auch das ist kein Problem. Ab Ende der Woche können sie sicher wieder wie gewohnt in einem „Rudel“ zusammen sein.
Wen es interessiert, der kann hier schon mal das Pedigree unseres B-Wurf’s in Spe sehen.

05.08.2019 Bibi
05.08.2019 Milo
05.08.2019 Bibi x Milo



Standhitze 2019

Reinheim, den 31. Juli und 01. August 2019
Genau zum richtigen Zeitpunkt ist Bibi in Reinheim bei Milo (Steinunn‘s Clemens) angekommen.
Und das haben wir tatsächlich ohne die bei vielen Züchtern inzwischen übliche Voruntersuchung (Progesterontest) geschafft. Bibi ist halt in jeder Beziehung sehr zuverlässig, also auch mit ihrer Standhitze.
Milo fand Bibi sofort ganz wunderbar und er probierte zunächst ein wenig aufgeregt herum. Er blieb unermüdlich dran, es klappte als er mit mehr Ruhe an den „Job“ heranging.
Am zweiten Tag hatte er gleich den Dreh raus und alles klappte perfekt. So schnell wird aus einem Jungspund ein „erfahrender“ Rüde. Gut war, dass er Bibi an seiner Seite hatte, die bestens Bescheid wußte und ihn machen ließ. Den einen oder anderen verwunderten Blick bekam er schon....
Auf jeden Fall ist es ein schönes Paar, sie passen perfekt zusammen. Sie mochten sich sehr gerne! Das haben wir ja bereits im März in Hemer bemerkt.
Milo ist ein toller Rüde mit gutem Gebäude und einem perfekten mittellangem Fell mit guter fester Struktur, was ich jedem Islandhund wünschen würde.
Besonders aber gefällt mir sein Charakter, vieles, was Michaela erzählt, ähnelt Vinur, seinem Papa. Er achtet sehr auf Michaela, er hört ihr immer zu.
Sehr spannend finde ich auch wie Milo in der Flächensuche arbeitet. Große Klasse! Ich konnte einige Videos aus dem Training sehen! Eine Arbeit, die richtig gut zu diesem Hund passt.
Jetzt hoffen wir, dass alles so perfekt weiter geht, wie es gestartet ist und erwarten Welpen für Anfang Oktober.

01.08.2019
01.08.2019
01.08.2019
01.08.2019

01.08.2019
01.08.2019
01.08.2019
01.08.2019

01.08.2019
01.08.2019
01.08.2019
01.08.2019



Wurfplanung 2019

Appen-Etz, den 20. Juli 2019
Bibi ist läufig und wir gehen jetzt in die nähere Planung.
Ein langer „Ritt“ steht uns bevor. Am 31.07. werden wir Richtung Reinheim ( Nähe Frankfurt am Main) zu Milo fahren.
Ich bin sehr gespannt darauf, ob sich der junge Rüde gegenüber der gestandenen Bibi durchsetzen wird. Wir sehen dem gelassen entgegen.
Klappt oder klappt nicht.
Ich hab mal sicherheitshalber 3 Übernachtungen eingeplant, hoffe aber, dass wir die nicht brauchen werden.

20.07.2019 Clemens, genannt Milo
20.07.2019 Seite von Milo bei DCNH



Wurfplanung 2019

Appen-Etz, 02. Juli 2019
Milo, der von uns ausgewählte Rüde für Bibi, ist in den Startlöchern. Bereit, dass Bibi ihn besucht.
Warten wir mal ab, wann Bibi loslegen will.
Und sollte es aus irgendwelchen Gründen mit Milo nicht klappen, Bibi ihn nicht wollen oder andere Gründe, wartet im Hintergrund Vinur, Papa von Milo.
Inzwischen sind bereits 3 Hunde - Atli, Askia und Dottla - aus dem ersten Wurf untersucht und haben top Augen, wie schön!
Damit liegen die Voraussetzungen vor, eine Wurfwiederholung machen zu dürfen.
Der Plan ist aber, gen Süden zu Milo zu fahren.

02.07.2019 Steinunn’s Clemens , genannt Milo, A-Plan
02.07.2019 Vinur, B-Plan



Wurfplanung 2019 Alles ruhig!

Appen-Etz, den 18. Mai 2019
Hier ist alles ruhig und sehr entspannt.
Bibi denkt gar nicht an Läufigkeit.
Sie arbeitet halt gerne und dabei stören bekanntermaßen Kinder ja leider hier und da . Dabei haben wir ihr gesagt, dass ihre Kinder wie immer sehr gute Betreuung und Beaufsichtigung bekommen, wenn's denn soweit ist.
Nein, Spaß beiseite. So wie es derzeit aussieht, wird Bibi wohl ihren Zyklus einhalten. Das ist natürlich voll in Ordnung.



Wurfplanung 2019 Milo auf der Lahn-Dill-Schau II

Appen-Etz, den 28. April 2019
Lahn-Dill-Schau , der zweite Tag.
Vinur Sohn Milo, der zukünftige Rüde für Bibi, hat sich auch heute bestens gezeigt.
Er bekam, ausgestellt in der Zwischenklasse, wieder die Note vorzüglich (1) . Er wurde bester Rüde seiner Rasse.
Das BOB (Best of Breed) bekam die Hündin Stjarna ( verwandt mit unserem Calle) von Elke Landrock-Bill. Milo bekam das BIS ( Best Opposite Sex) .
Wir gratulieren Milo Besitzerin Michaela und natürlich Elke zum Sieg mit Stjarna.
Und ist dieser Ausstellungserfolg wichtig? Nein, für uns nicht. Niemals zeigt eine Ausstellung, was ein Islandhund ist und was ihn ausmacht. Michaela hat gesagt, sie hat Spaß, Ausstellungen zu besuchen. Das ist in Ordnung.
Wichtiger erscheint mir die Aussage, dass sich der Rüde trotz läufiger Hündinnen in unmittelbarer Umgebung gut benommen hat, dass seine Besitzerin ihn im Griff hatte.
Ein sehr guter Arbeitshund!

28.04.2019 Steinunn‘s Clemens (Milo)
28.04.2019
28.04.2019
28.04.2019

28.04.2019
28.04.2019
28.04.2019
28.04.2019 Auswahl für das BOB, ein harter Job für Michaela mit Milo sich neben der läufigen Stjarna gut zu zeigen

28.04.2019
28.04.2019
28.04.2019



Wurfplanung 2019 Milo auf der Lahn-Dill-Schau I

Appen-Etz, den 27. April 2019
Dies Video hab ich heute von Michaela bekommen. Sie ist heute und morgen mit ihrem Rüden Steinunn‘s Clemens (Milo) auf der Lahn Dill Schau.
Milo startet in der Zwischenklasse.
Er bekam das Vorzüglich 1, das Reserve CAC und die Anwartschaft.
Herzlichen Glückwunsch an Michaela und Milo, dem Zukünftigen von Bibi.



Wurfplanung 2019 Besuch

Appen-Etz, den 24. April 2019
Wir warten geduldig auf den Beginn von Bibi‘s Läufigkeit. Sie läßt sich Zeit.
Bereits vor wenigen Wochen hatten wir Besuch von einer sehr langjährigen Freundin mit Islandpferden. Zu Zeiten, als alle unsere Kinder klein waren, haben wir viel zusammen gemacht. Es waren immer tolle Aktivitäten rund um die Pferde. Schön war’s. Schon sehr lange , eigentlich immer wurde die Freundin auch von einem Islandhund begleitet. Ihr nächster Hund wird nun - wir gehen sehr sicher davon aus - in diesem Jahr auf dem Vossbarg / Etzer Heide geboren.
Heute trudelte der nächste Besuch zum Islandhunde Schnuppern ein. Die sehr nette Familie wohnt in Ost-Holstein. Bis vor kurzem gab es dort eine Islandhündin, die ist jetzt leider gestorben. Islandpferde wohnen ebenfalls bei der Familie.
Bibi und Calle fanden den Besuch großartig. Ich auch! Vinur war mit Chef auf den Vossbargweiden unterwegs. Als der dann später dazukam, wollte Calle „seine Familie“ nicht teilen. Da mußte ich doch mal kurz die „Prollkerle“ trennen.
War sehr schön, die Familie vorab schon mal kennenzulernen. Nun zu warten, wird sicherlich für die Kinder nicht einfach sein.

21.04.2019 Bibi am Ostersonntag



Wurfplanung 2019 Interessentenliste

Appen-Etz, den 17. April 2019
Nein, noch ist es nicht soweit und wir warten gelassen darauf, wie Bibi‘s „Wurf Planungen“ sich gestalten.
Interessenten für einen Welpen aus dieser Verpaarung sind bereits seit Monaten auf unserer Liste.
Sollten Sie Interesse haben, unsere Hunde im wirklichen Leben - nicht nur virtuell - kennenzulernen, freuen wir uns, wenn Sie sich melden und ein Treffen mit uns verabreden.
Auch gibt es vieles zu sagen über Islandhunde im allgemeinen oder speziellen, über ihr Verhalten , ihren Charakter, die Vorlieben und Abneigungen, die Bellfreudigkeit, Erziehung und vieles mehr, sodass ein Treffen stets sehr kurzweilig ist.
Auch in unsere Interessentenliste für einen Welpen nehmen wir Sie sehr gerne auf.

Steinunn’s Clemens, genannt Milo, und Bibi
17.04.2019 Bibi läßt uns in Ruhe abwarten



Wurfplanung 2019 Der neue Partner für Bibi

Appen-Etz, den 16. März 2019
Nie haben wir es als ausreichend empfunden, einen Hengst oder Deckrüden, den wir in den Fokus genommen haben, nur auf Fotos kennenzulernen.
Vinurs Sohn - Steinunn’s Clemens , genannt Milo, ist nun der „Auserwählte“ für Bibi.
Also haben Bibi und ich uns auf den Weg ins Sauerland gemacht, um den jungen Rüden bei seiner Zuchtzulassung zu beobachten.
Hemer im Sauerland war zwar nicht gerade um die Ecke. Aber der Weg hat sich in jedem Fall gelohnt.
Milo zeigte sich gelassen in all der Hektik mit fremden Hunden und Krach in der Halle, er war stets ganz bei seinem Frauchen Michaela. Sein wunderbares ruhiges Benehmen wurde sehr gelobt.
Deutlich sichtbar war während der ganzen Zeit, dass Milo und Bibi sich mochten. Ein sehr wichtiger Aspekt, den man nie außer Acht lassen darf. Denn es nützt die schönste Zuchtplanung nichts, wenn die Auserwähltem NEIN sagen.
Nach einigen Stunden Aufenthalt sind wir zufrieden wieder nach Hause gefahren. Bibi ist die beste Reisebegleiterin, die man sich vorstellen kann.
Dann warten wir jetzt in Gelassenheit ab, wann Bibi läufig wird. Das kann noch dauern.

16.03.2019
16.03.2019
16.03.2019
16.03.2019

16.03.2019
16.03.2019
16.03.2019
16.03.2019



Wurfplanung 2019 Auf der Suche nach einem Rüden

Appen-Etz, den 26. Januar 2019
Natürlich halte ich immer mal wieder nach Rüden für Bibi Ausschau. Die Suche ist noch längst nicht abgeschlossen.
Mit großem Nachdruck verfolge ich das allerdings nicht, denn unser Leben ist ohne Welpen ebenso schön und die Arbeit im Mantrailing und ebenso das Hütetraining machen einfach großen Spaß.
Auch denke ich, dass fast zu viele Islandhunde Würfe geboren werden und die große Gefahr besteht, dass der eine oder andere Hund dann doch nicht zu den passenden Menschen kommt.
Passend im Sinne: der Neubesitzer weiß, auf was er sich einläßt. Er/sie weiß, dass er einen Hund bekommt, der "mit allen Wassern gewaschen" ist, der sehr schnell agieren kann, der durchaus eigenwillig und hart sein kann, wenn es um eigene Interessen geht, der intelligente und sinnvolle Beschäftigung braucht und einen recht schnellen Besitzer, der klar und eindeutig agiert.
Daher betrachte ich sehr wohl hier und da mit Sorge die relativ große Anzahl von Würfen bei dieser doch recht kleinen Rassegruppe.
Aber gut, man kann keinem Züchter reinreden, jeder hat für sich zu verantworten, was er tut oder läßt.
Im Zuge der Suche nach einem Rüden war auch Oskar, der ist ein Vollbruder zu Vinur und lebt in Schweden, im Fokus. Allerdings ist er bereits wieder aus dem Rennen, jetzt erst 5 jährig geröngt, hat er leider eine C Hüfte.
Da Vinur mir ausnehmend gut gefällt, sowohl vom Körperbau, aber eben besonders - und das ist entscheidend - vom Charakter und Arbeitswillen her, gucke ich gerne, was es da gibt.
Sofort sticht der Vinur Sohn Steinunn's Clemens, genannt Milo, geboren am 15.05.2017, ins Auge .
Sofern er dieses Jahr seine Zuchtzulassung bekommt, kann das ein möglicher Kandidat für Bibi sein. Zumindest ist er auch schon mal mit in der näheren Auswahl bei uns.
Milo ist ein ausgesprochen gelungener Nachkomme von Vinur.
Außerdem wieder beim ASB in der Rettungshundestaffel als Flächenhund ausgebildet. .
Das alles kann man nachlesen im Blog von Milo: https://icelandicdogstory.wordpress.com/

26.01.2019 Steinunn's Clemens
26.01.2019 Steinunn's Clemens
26.01.2019 Steinunn's Clemens
26.01.2019 Steinunn's Clemens , bereits erfolgreich auf Ausstellungen

26.01.2019 Steinunn's Clemens
26.01.2019 Steinunn's Clemens hat eine A2 Hüfte
26.01.2019 Clemens Pedigree
26.01.2019 Milo und Michaela sind in der Rettungshundestaffel beim ASB



Wurfplanung 2019 Bibi

Appen-Etz, den 01. Dezember 2018
Bibi ist seit heute läufig.
Wir haben entschieden, sie in dieser Läufigkeit nicht decken zu lassen, denn es passt zeitlich nicht wirklich gut überein mit den Terminen und Feiern , die wir in diesem Frühjahr haben.
Unsere Welpen sollen eine möglichst optimale Aufzuchtzeit bei uns im Haus haben.
Welpen zu haben ist immer schön und zugleich zeitintensiv.
Für alle, die sich für einen Welpen von uns interessieren, heißt es erst einmal abwarten, bis der nächste Etzer Heide Wurf geboren wird.
Und wer nicht warten mag, wird bei einem anderen Züchter einen schönen Welpen finden. Ganz sicher!
An dieser Stelle werden wir berichten, wie es weiter geht.
Bibi jedenfalls darf ersteinmal schön im Mantrailing „weiterarbeiten“ und Spaß haben ohne Nachwuchs.

01.12.2018 Bibi im Mäusebuddeln Glück



Wurfplanung 2019 Auf der Suche nach einem Rüden

Appen-Etz, den 16. Oktober 2018
In den Fokus ist Ari-Samur fra Dyrgjadottir gekommen.
Wenn der geneigte Leser jetzt denkt, dass Samur viel Ähnlichkeit mit Calle hat, hat er - der Leser - absolut recht. Die beiden Rüden sind Halbgeschwister, ihre gemeinsame Mutter ist Smilla.
Samur hat eine außerordentlich gute HD Bilanz bei seinen Nachkommen . Von 19 Kindern sind 18 geröngt, 17 haben HD A, einer HD B. Das ist wirklich super.
Ob Samur sich in die Reihe zu den "Arbeitshunden" stellen kann, weiß die Züchterin Elke nicht sicher zu sagen. Samur führt nämlich ein Luxusleben ohne Arbeit. Auch schön oder.
Elke beschreibt Samur so:
toll an ihm finde ich weiterhin seinen Umgang mit Kindern, auch mit ganz kleinen. Das war für meine Schwester immer oberwichtig, wegen der Enkelkinder. Die Enkel sind mit ihm aufgewachsen und Samur hat gemeinsam mit meinem Schwager die tägliche Tagesbetreuung übernommen.
Samur ist Kosmopolit..bereiste schon ganz Europa von Süditalien bis ans Nordkap und nach Talinn, er ist ein super Reisebegleiter, bleibt auch mal alleine im Wohnmobil und benimmt sich auch in jeder großen Stadt und im Restaurant.
Er hat viel von Smillas Bewegungspotential im Gang und ich mag sein Fell…wirklich straffes Deckhaar und dichte Unterwolle, sehr pflegeleicht und sehr schnell trocknend.
Wie viele Islandhunde liebt er das Wasser über alles und apportiert mit Begeisterung und ohne Gekläff.
Er verbellt Vögel ja, aber ansonsten ist es ein ruhiger Mitbewohner, soll heißen ohne Grund gibts auch nichts zu sagen.
Samur hat beim Fressen alle Zeit der Welt und ist überhaupt nicht gierig.
Die Mädels hat er immer gerne und beim Decken hat er auch nun mit 9 Jahren immer noch die gleiche Präsenz wie als junger Hund.
Er war mal weg…daheim..stundenlang haben sie den Hund gesucht und Mensch und Vieh verrückt gemacht…am Ende hatte er sich mit der Leine bei Nachbars um den Baum gewickelt und schlief…bis ihn die Nachbarin entdeckte…
Fremde Katzen und Eichhörnchen gehören auf Bäume, die Hauskatzen wurden immer gut akzeptiert.
Danke an Elke für ihre Einschätzung.
Mit fremden Rüden ist er wohl nicht so nett. Aber ehrlich, wir finden, das muß er auch nicht. Kein Rüde muß mit jeden anderen Rüden freundlich sein, wo kommen wir denn da hin.
Und wer behauptet, dass Islandhunde total schweigsame Hunde sind, der hat sicherlich keinen Islandhund vor sich. Wirklich stille Hunde sind sie nicht, das sollte man wissen, wenn man sich einen solchen "Nordischen Spitz" anschafft.
Der Körbericht von Samur:
Freundlicher, freier Rüde mit maskulinem Ausdruck, von vorzüglicher Gesamterscheinung mit kompaktem Gebäude und zum Körper passender Knochenstärke.
Das Gebäude ist rechteckig, mit mittelkräftigem Knochenbau und mittelkräftiger Bemuskelung. Die Fellfarbe ist rot-schwarz mit weißen Abzeichen, mit kräftigem Pigment bei artgerechter Behaarung. Der Kopf ist keilförmig mit regelmäßigem Scherengebiß. Die braunen Augen sind etwas rund. Die Ohren sind dreieckig und hoch angesetzt . Der Hals ist mittellang. Der Rücken ist gerade und fest mit hoch angesetzter über dem Rücken getragener Rute. Vorder- und Hinterhand sind vorzüglich gestellt und gewinkelt. Der Hund hat rechts doppelte und links einfache Afterkrallen. Die Pfoten sind oval und geschlossen. Das Gangwerk ist parallel mit gutem Schub.

16.10.2018
16.10.2018
16.10.2018
16.10.2018

16.10.2018
16.10.2018
16.10.2018



Wurfplanung 2019 Auf der Suche nach einem Rüden

Appen-Etz, den 12. Oktober 2018
Ein Blick geht Richtung Holland.
Ein möglicher Deckpartner im kommenden Jahr könnte Kersins Vaskúr für Bibi werden.
Der Kontakt zu seiner Besitzerin in Holland ist aufgenommen, Vaskúr ist ein aus Island importierter Rüde.
Wie wir gehört haben, ist er ein ruhiger, umgänglicher Hund, der u.a. jede Woche mit seiner Besitzerin zum Hütetraining geht und sehr gerne arbeitet.
Er stammt aus der gleichen Zuchtstätte auf Island wie Vinurs Mutter Kersins Lina (Brella) .
Einen weiteren Wurf gibt es aus dem Jahr 2017 mit Vaskúr in Deutschland in der Zuchtstätte Vinkona. Die Zuchterin ist mit ihrem Wurf außerordentlich zufrieden, wie sie mir berichtet hat.

12.10.2018
12.10.2018
12.10.2018
12.10.2018

12.10.2018
12.10.2018
12.10.2018



Wurfplanung 2019

Appen-Etz, den 08. Oktober 2018
Unser A Wurf aus diesem Sommer gefällt uns sehr gut.
Alles hat gut geklappt. Bibi war eine tolle Mutter und hat ihre Sache perfekt gemacht.
Der wunderbare Sommer und nicht zuletzt die vielen netten Menschen, die hier waren, haben zum guten Gelingen beigetragen.
Wir hatten viel Spaß!
Auch die weitere Entwicklung der inzwischen Junghunde ist so, wie wir es uns wünschen und vorstellen.
Da kann man also erste Überlegungen für einem möglichen 2. Wurf im nächsten Jahr anstellen.
Hierbei ist aber natürlich besonders die für uns richtige Auswahl eines passenden Deckpartners für Bibi entscheidend. Die Suche gestaltet sich schwierig.
Beide Hunde sollten nicht so sehr miteinander verwandt sein , also der Inzuchtkoeffizient möglichst unter 1%, zumindest aber die Vorfahren mit guter Gesundheit.
Ein wenig Schönheit schadet nicht. Wir alle mögen doch gerne einen schönen Hund haben. Allerdings sind uns Champion Titel egal. Dennoch darf man den Rassestandard nicht vergessen.
Kommen wir also auf das wie immer Wichtigste: der Charakter ist das Entscheidende bei der Auswahl.
Was wünschen wir uns: freundliche, temperamentvolle , fröhliche und gleichzeitig gelassene Hunde, die Lust und Spaß haben, mit ihrem Menschen zu „arbeiten“. Aufregende und neue Dinge dürfen dabei gerne kurzfristig als aufregend wahrgenommen werden. Entscheidend dabei ist aber, wie schnell der Hund wieder runterkommt und normal und gelassen ist .
Mit Vinur und Bibi hatten wir für uns die perfekte Kombination. Das ist auch recht einfach, wenn man beide Hunde genau kennt und weiß, wie sie arbeiten und ticken im täglichen Leben.
Andere Hundebesitzer/Rüden- als auch Hündinnenbesitzer legen vielleicht andere Maßstäbe an, ihnen sind andere Dinge wichtig.
Die Beschreibungen aus den Zuchtzulassungen helfen auch nicht unbedingt weiter.
Das alles zusammen macht die Suche so schwierig.
Die Erfahrungen, die andere Züchter mit dem einen oder anderen Rüden gemacht haben, sind wiederum durchaus hilfreich.
So sammeln wir also gerade Infos. Auch nach Holland gibt es erste Kontakte.
Auch eine mögliche Wurfwiederholung mit Vinur ist nicht ausgeschlossen. Dies geht aber erst, wenn mindestens die Hälfte seiner Nachkommen aus dem ersten Wurf Augen untersucht und frei von Krankheiten ist. Die Untersuchung geht frühstens bei 1 jährigen Hunden.
Wir werden berichten und unsere Interessenten und Leser auf dem Laufenden halten.

07.10.2018 Erst einmal hat Bibi wieder Spaß an der Arbeit und denkt ganz sicher nicht über wuseligen Nachwuchs nach!



Islandpferde Gestüt Vossbarg

Islandpferde Vossbarg :: Familie Schlüter :: Wedeler Chaussee 28 :: 25482 Appen-Etz :: Tel: 04101-64821 :: islandpferde.vossbarg[at]gmx.de