Islandpferde Gestüt Vossbarg

9 x KLUG | GALERIE | LINKS | KONTAKT | IMPRESSUM

Islandpferde Gestüt Vossbarg
Galerie Vossbargur
Vossbargur bei der Gelassenheitsprüfung
Selbst das Eindecken mit der Plane macht ihm überhaupt nichts aus!
Sogar Calle und Vinur wollen mitmachen. Sie müssen aus den Farbtöpfen vertrieben werden.
Familie voll in Aktion.
Rúna und Hannes staunen nicht schlecht.
Vossbargur bekommt Gesicht.
Leuchtmähne!
Islandpferde Gestüt Vossbarg

Inhalte UNSERE PFERDE:
Gamma :: Hippi :: Vossbargur :: Amanda :: Hoppa

Vossbargur

19. Juli 2020
Vossbargur lebt seit dem 20. Oktober 2012 (!!!) bei uns in Appen-Etz.
Er kam als Schimmel zu uns und lebte eine ganze Zeit angebunden auf unserem Parkplatz vor unserer Haustür. Aber immer angebunden zu sein, ist ja wirklich kein Zustand und so zog er im Mai 2013 zu den Reitpferden in einen Offenstall mit Paddock, immer noch als Schimmel.

Jahre später, am 10.05.2015 wurde er dann durch sehr kreative Künstler zum fröhlichen Farbwechsler. Aber er blieb in seinem Paddock, auch nicht wirklich ein schöner Zustand für so ein tolles Pferd.
Das soll doch von allen gesehen werden.

Nun endlich...nach all den Jahren haben viele helfende starke Hände - übrigens waren es die kreativen Künstler - den „tollen Hengst“ auf den Hänger geladen und zu seiner Weide gefahren.
Wie ich hörte, hat er sehr brav mitgemacht.

Nun steht er da, wo er schon längst sein sollte, auf seiner Weide. Endlich kann er von allen gesehen werden. Und Weidegang ist sowieso das Beste für ein Pferd.

Natürlich wird er auch von den echten Vossbarg Pferden gesehen, er lebt ja sozusagen mit ihnen zusammen. Gamma hat erst einmal einen größeren Bogen um den neuen Nachbarn gemacht, fand ihn dann aber okay und Amanda hatte Lust, kurzfristig auszuflippen und zu rennen.


Vossbargur - ein echter Farbwechsler

10. Mai 2015 Teil II

Geplant war es schon lange aus dem recht farblosen Vossbargur ein einzigartiges "Wesen" zu machen, eben ein echtes Vossbarg Pferd.

Seit dem Spätherbst 2012 lebt Vossbargur auf dem Vossbarg. Er zog von seinem ersten Standort vor unserer Haustür im Mai 2013 zu den Reitpferden um und bezog dort als "starker Hengst" einen Einzelpaddock mit Offenstall. Da stand er so herum und langweilte sich. Und weil er immer im Sommerfell herumlief hatte er auch eine dicke Winterdecke um. Sicher ist sicher.

Gedacht war dann, ihn mit neuem farbigen Haarkleid nach Berlin zur Weltmeisterschaft der Islandpferde ( WM 2013) zu bringen, wo er mit anderen bunten Pferden in einem großen Gemeinschaftspaddock stehen sollte. Aber wir fanden, unser Vossbargur sollte nicht den Streß der Reise und der fremden Umgebung haben. Er blieb also zu Hause.

Aber so farblos kann man ja nun nicht immer bleiben. Und ich wünschte mir zum Geburtstag eine Vossbargur Bemalung. Der Wunsch ging auch prompt in Erfüllung!

Mit 5 verschiedenen Farbtöpfen und drei Pinseln bewaffnet rückte die Familie am Vormittag dem blassen Vossbargur zu Leibe. Und innerhalb von gut einer Stunde war aus ihm ein wunderschöner bunter fröhlicher Farbwechsler geworden.

Sehr gelungen die Farbmischungen. Aus einer wesenlosen Skulptur war ein einzigartiges Kunstwerk entstanden. Großartig!

Bereits am frühen Nachmittag war er in seinem Offenstall völlig getrocknet und er durfte endlich aus seinem Paddock rausgelassen werden.

Rúna, Farbwechsler Hannes und Gamma staunten nicht schlecht über den völlig "neuen" stolzen Kollegen und fanden das ganze Treiben schon ein bißchen aufregend.

Gegen Abend mußte Vossbargur dann zurück in seinen Paddock.

Jetzt überlegen wir, auf welcher unserer Vossbargweiden Vossbargur besonders gut zur Geltung kommt.

Wir werden berichten, wenn er umzieht.


20. Oktober 2012 Teil I

Heute ist der große schicke Vossbargur in Appen-Etz in voller Transportschutzkleidung bei uns angekommen, wir sind sehr gespannt, wie er sich einleben wird

Leider ist er als Zuchthengst nicht eintragungsfähig laut EU....er hat keinerlei Vorfahren aufzuweisen.

Und da es die nicht gibt, macht es auch keinen Sinn DNA Proben zu ziehen, was ja sowieso recht schwierig werden würde, wegen des sehr besonderen Langhaars.

Zur Zeit ist Vossbargur noch ein Schimmel, ganz weiß durch und durch.

Wir sind aber sehr überzeugt - das kann man auch jetzt schon erahnen - dass das Weiß "wegschimmeln" wird und möglicherweise orangene Farbtöne zum Vorschein kommen werden

Wir werden berichten wie der Neue sich einlebt und ob er nach dem nächsten Winter auch die Farbe gewechselt hat.

Vor allen Dingen müssen wir jetzt genaue Überlegungen anstellen, wo er die nächsten Monate wohnen soll.

Als Hengst ist ja leider eine "Einzimmerwohnung" angesagt, da ist nichts mit Fellpflege und zu viel Sozialkontakt.

Wir können uns gut vorstellen, dass er einen Einzelpaddock bei den Reitpferden bezieht.
In den kommenden Tagen ist Bodenarbeit und das Üben der Halfterführigkeit angesagt.


Vossbargur hat heute gleich die erste Gelassenheitsprüfung mit Bravour bestanden!

Er steht unangebunden vor dem Haus auf unserem Parkplatz und Autos können direkt vor seiner Nase parken, ohn dass er sich überhaupt rührt.

Toller Hengst!

Islandpferde Gestüt Vossbarg

Islandpferde Vossbarg :: Familie Schlüter :: Wedeler Chaussee 28 :: 25482 Appen-Etz :: Tel: 04101-64821 :: islandpferde.vossbarg[at]gmx.de